Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Andere Rechnung

„Wo ich nichts für mich will, da will Gott für mich.“ Eine Rechnung, die es in sich hat. Eine Rechnung nicht ohne, sondern mit Wirt. Jesus als der, der einlädt in die Gaststube des Lebens. Und uns auftischt mit Gerichten, von denen wir nicht einmal zu träumen wagen.
Meister Eckhart (1260-1328), von dem das Zitat stammt, hält dem kapitalistischen Gottesbild den Spiegel vor. Diesesbesagt: Wenn wir mit guten Werken auf unser Lebenskontoeinzahlen, wird sie Gott belohnen. Eckharts Rechnung schaut anders hinaus: Unendlicher Verlust ist unendlicher Gewinn.

Autor:

Gilbert Rosenkranz aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen