Zur Fußball-EM (1)
Was Sport und Religion vereint

Endlich: Die Fußball-EM läutet die zurückgewonnene Normalität und Unterhaltungskultur ein. Allerdings mit einem ordentlichen Dämpfer, als am zweiten EM-Tag ein am Feld zusammengebrochener Spieler um sein Leben kämpft. Rückblickend wird zu Recht die moralische Integrität im Event-Sport hinterfragt. Musste die Partie denn fortgesetzt werden?

Aus lautem Grölen wurde betroffene Stille. Kameraden wie Zuseher stützen sich im Gebet. Wurde das Stadion zum Dom? Was haben Religion und Sport gemeinsam und ist eine Gleichsetzung zulässig? In den nächs-ten EM-Wochen wird es an dieser Stelle genau darum gehen. Inzwischen: Bleiben wir am Ball!

Lisa Schweiger-Gensluckner

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen