Salzburger Hochschulwochen
Sommerbrise statt Schnürlregen

Leere Bänke in der Universitätsaula. Obmann Martin Dürnberger lädt heuer zur digitalen Teilnahme an den Salzburger Hochschulwochen.
  • Leere Bänke in der Universitätsaula. Obmann Martin Dürnberger lädt heuer zur digitalen Teilnahme an den Salzburger Hochschulwochen.
  • Foto: eds/lsg
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Alles ist anders in diesem Jahr – auch die Salzburger Hochschulwochen. Obmann Martin Dürnberger hat sich eine Alternative überlegt.

„Smarte Sommerbrise“ nennt es Dürnberger: Die Salzburger Hochschulwochen (SHW) finden statt, aber in anderer Form. „Wir haben ein digitales Paket geschnürt“, kündigt der Theologe an und betont, wie wichtig das spielerische Element darin sei, denn niemand habe nach dem letzten Halbjahr noch Lust auf einen „ewigen Videokonferenz-Marathon“. Und: „Konkret werden wir eine Kombination aus Videoimpulsen, schönen Bildern aus Salzburg und vor allem spannenden Podcast-Interviews liefern“, so Dürnberger. Vom 6. bis 9. August gibt es täglich drei Videoimpulse, darunter einen Stadtspaziergang mit dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner oder Impulse von zwei Benediktinermönchen. Täglich gehen drei Podcasts online. Derzeit laufen die Interviews, „wie immer haben wir großartige Gesprächspartner“, so Dürnberger. Fleißig wirbt er für das digitale Angebot, das man praktischerweise „am Weg zum See oder bei einer Tasse Kaffee hören kann“. Online abrufbar ist es auch über den 9. August hinaus. Inhaltlich steht alles im Zeichen von Veränderung, Dürnberger erklärt das Motto „Du musst dein Ändern leben!“: Unsere Fragen stellen den Imperativ pfiffig auf den Kopf. Das ist weniger stressiger Anspruch als gelassene Feststellung und eine Einladung darüber nachzudenken, wie wir unser Ändern gestalten wollen. Bleibt noch die Frage nach den Auszeichnungen: was den Theologischen Preis angeht, „wird es nach gegenwärtigem Stand keine digitale Verleihung geben“, so der Obmann, man suche derzeit nach einer „charmanten Lösung“. Für den Publikumspreis hat sich eine solche bereits gefunden.

Online abstimmen

Als „Ouvertüre“ zu den SHW werden ab 3. August die drei Beiträge der Nachwuchswissenschafter online sein. Während der Woche wird abgestimmt, die Kür folgt Ende der Woche. Eines ist wie immer: Den Abschluss des SHW bildet wie jedes Jahr ein Gottesdienst aus dem Salzburger Dom mit dem Erzbischof – heuer auch online. Auch am Zielpublikum hat sich nichts geändert: „Alle, die Freude am Denken und Fragen haben“, so Dürnberger, und fügt schmunzelnd hinzu: „und die Sehnsucht nach ein bisschen Salzburg haben.“

Tipp: Kostenlose Anmeldung unter www.salzburger-hochschulwochen.at

Lisa Schweiger-Gensluckner

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen