Kurze Hausandacht mit Segnung der Palmzweige
Palmsonntag zu Hause

Jesus beim Einzug in Jerusalem
2Bilder

Heute, am Palmsonntag, hören wir noch die frohen Rufe der Menge:
„Hosanna dem Sohn Davids!“
Bald werden sie in das Geschrei:
„Kreuzige ihn!“ umschwingen.
Beides zeigt, wie unser Leben
so oft verläuft. Es gibt gute und
schlechte Zeiten. Trotz allem und
vor allem, wenn es uns schlecht
geht, dürfen wir uns daran erinnern,
dass Gott immer bei uns ist.
Gott war mit seiner ganzen Liebe
bei Jesus, als er nach Jerusalem
wanderte und gekreuzigt wurde.
Gott ist mit seiner ganzen Liebe
auch heute bei uns! Jetzt in diesem Moment! Als Erinnerung daran,
dass Gott immer bei uns ist
und uns lieb hat, in fröhlichen
und traurigen Zeiten, nehmen
wir uns eine „Träne“ und öffnen sie. 

Zur Vorbereitung:

Herzen aus Papier ausschneiden, die
Vorderseite wird rot, die Hinterseite blau
bemalt. Auf die rote Seite wird „Gott hat
mich lieb“ geschrieben. Wird das Herz in
der Mitte zusammengefaltet, entsteht
eine Träne. Die fertigen Herzen werden,
gefaltet als Tränen, in die Mitte gelegt.

Segensgebet über die Palmzweige

Guter Gott, in unseren Händen tragen
wir diese Zweige. Segne sie,
denn mit ihnen wollen wir Jesus in
die Heilige Stadt, nach Jerusalem,
begleiten. Stärke uns im Glauben,
in der Hoffnung und in der Liebe.
Darum bitten wir durch Christus,
unseren Bruder und Freund. Amen.

Jetzt kann Weihwasser auf die Palmkätzchen gesprengt werden.

Evangelium Mt 21, 1-11

Fürbitten

Voll Vertrauen wenden wir uns in
dieser Zeit an Gott:

• Guter Gott, wir beten für alle Menschen, lass sie das Vertrauen in
dich nicht verlieren.

• Guter Gott, wir beten für die Regierenden, lass sie kluge Entscheidungen
treffen.

• Guter Gott, wir beten für alle, die arm und hungrig sind, lass sie Hilfe
erfahren.

• Guter Gott, wir beten für alle kranken Menschen, lass sie deine
Nähe spüren.

Segensbitte:
Der Herr segne uns und behüte uns. Der Herr lasse sein Angesicht
über uns leuchten und sei uns
gnädig. Der Herr wende uns sein
Angesicht zu und schenke uns seinen
Frieden.
Amen.

Vorlage: Liturgische Texte aus „Ostern feiern im Kleinen“ der Katholischen Jugend und Jungschar Burgenland, erstellt und bearbeitet von Rebekka Amring-Genave, Rene Authried und Rebecca Gerdenitsch-Schwarz, www.katholische-jugend.at/burgenland

Jesus beim Einzug in Jerusalem
Gebetsheft für Hausandachten, Beilage zur Printversion des "martinus".
Autor:

Franz Josef Rupprecht aus Burgenland | martinus

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen