Garten & Küche
Gemeinsam Grillen – ein Familienerlebnis

Lachs-Zitronen-Spieße.
4Bilder
  • Lachs-Zitronen-Spieße.
  • Foto: Sandra Rauscher
  • hochgeladen von Gerald Gossmann

Beim Grillen kann man kreativ sein und durchaus vom gewohnten Speiseplan abweichen.

Der Geruch lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Familie und Freunde versammeln sich im Garten. Grillen gehört zum Sommer wie Eiscreme oder Schwimmen. Kinder laufen im Garten umher, Männer stehen mit fachmännischem Blick vor dem rauchenden Gerät. Es gibt dabei eine große Vielfalt an Gerichten – nicht nur Steak und Würstel. Gegrilltes Gemüse schmeckt ausgezeichnet. Entdecken Sie mit den folgenden vier Rezepten  ganz neue Aspekte am Kochen in freier Natur.

Lachs-Zitronen-Spieße

Das feine Aroma von frischem Lachs harmoniert wunderbar mit jenem von Zi-trone. Außerdem sehen diese Spieße hinreißend aus. Beim Kauf von Lachs sollte man zu Wild- oder Bio-Lachs greifen, da Fische aus Aquakultur häufig stark mit Schadstoffen belastet sind. Dieses Rezept eignet sich für vier Spieße.

ZUTATEN
1 Lachsfilet
Dünne Scheiben Zitrone
4 Spieße
Für die Marinade
2 EL Petersilie gehackt
2 Knoblauchzehen gequetscht
1/2 EL Senf
1/2 TL Salz
etwas Pfeffer
1 Schuss Olivenöl
2 TL Zitronensaft

ZUBEREITUNG
Die Zutaten der Marinade vermengen. Lachs in kleine Stücke schneiden, in die Marinade einlegen und für circa 30 Minuten einwirken lassen. Danach den Lachs und Zitronenscheiben abwechselnd auf Spieße stecken, für circa 5 Minuten grillen.

Stockbrot mit Pesto.

Stockbrot mit Pesto

Dieses Rezept ist besonders bei Kindern sehr beliebt, weil es viel Spaß bei der Zubereitung macht und blitzschnell zubereitet ist. Für dieses Rezept empfiehlt sich fertiger, gekaufter Pizzateig, da er fester ist und sich leichter um die Holzstäbchen wickeln lässt.

ZUTATEN
1 Packung Pizzateig
1 Glas Pesto
eventuell Knoblauch gequetscht
Holzstäbchen

ZUBEREITUNG
Den Pizzateig ausrollen, das Pesto (und eventuell den gequetschten Knoblauch) gleichmäßig darauf verteilen. In circa 1,5 Zentimeter breite Streifen schneiden und auf Holzstäbchen wickeln. Bei indirekter Hitze grillen, bis das Brot aufgegangen und außen knusprig ist – ungefähr 10 bis 15 Minuten. Am besten ein Stück probieren – es findet sich bestimmt jemand, der gerne kosten möchte.

Gegrillte Pfirsiche.

Gegrillte Pfirsiche

Haben Sie schon einmal Obst gegrillt? Probieren Sie doch Pfirsiche! In Verbindung mit frischem Thymian ensteht daraus eine unwiderstehliche Nachspeise und die Krönung jedes Grillabends.
Dieses Rezept ergibt ungefähr 6 Portionen, wenn jeder Gast einen halben Pfirsich isst – das ist allerdings recht unwahrscheinlich, da sie so lecker sind, sodass ein halber Pfirsich wohl kaum genügen wird.

ZUTATEN
3 Pfirsiche
1 Becher Sauerrahm
Staubzucker
Thymian
Honig

ZUBEREITUNG
Die Pfirsiche waschen, halbieren und entkernen. Auf dem Griller bei sanfter Hitze circa 3 bis 5 Minuten braten bis sie komplett erwärmt sind.
Inzwischen den Sauerrahm mit (je nach Vorliebe) ein wenig Staubzucker verrühren – allerdings nicht zu stark zuckern, da die Pfirsiche ebenfalls süß sind. Die Pfirsiche auf Teller legen, auf jeden einen Klecks Sauerrahm-Gemisch, Honig darüber träufeln und großzügig mit frischem Thymian bestreuen.

Gegrillter Feta.

Gegrillter Feta

Die Aromen von Käse und Gemüse entfalten sich in fest verschlossener Alufolie besonders gut. Am besten bereitet man mehrere Päckchen vor, denn eines ist erfahrungsgemäß zu wenig. Tipp: Beim Wickeln der Päckchen sollte darauf geachtet werden, dass sie dicht sind – die Nahtstelle sollte an der Oberseite sein.

ZUTATEN
1 Feta
Olivenöl
Salz, Pfeffer
eine Handvoll Kirschtomaten
1 kleine lila Zwiebel geschält
eine Handvoll Oliven
eine Handvoll Zuchini-Scheiben
Thymian

ZUBEREITUNG
Kirschtomaten, die kleine Zwiebel und die Zucchini waschen und in Stücke schneiden. Gemeinsam mit dem Feta und den Oliven auf ein großzügig bemessenes Stück Alufolie legen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern, mit Thymian bestreuen. 10 bis 15 Minuten grillen.
Vorsicht beim Öffnen der Päckchen: Die Alufolie ist sehr heiß und es entweicht heißer Dampf. Vor dem Servieren mit frischem Thymian bestreuen. Dieses Rezept funktioniert auch sehr gut im Backrohr!


Tipps für Küche und Garten

Wohltuender Geruch. Versuchen Sie doch einmal, beim Grillen Rosmarinzweige in die glühende Kohle zu legen. Die aromatischen Öle in Holz und Nadeln entweichen durch die Hitze und parfümieren das Grillgut.

Sommerdrink. Für alle, die an Grillabenden gerne Gin mit Tonic genießen: auch hier eignet sich Rosmarin ausgezeichnet! Tipp: Ein kleiner Zweig davon ins Glas – gemeinsam mit Eis und Zitrone – veredelt den Genuss.

Kräuter-Vorrat. Wer möchte, schneidet Rosmarin und andere Kräuter schon jetzt ab und hängt sie in kleinen Büscheln an einem luftigen, warmen Ort auf. Dieser sollte allerdings im Schatten sein oder jedenfalls nicht in der prallen Sonne.
In ungefähr drei Wochen können die Kräuter verwertet werden – sie sollten bei Berührung trocken knistern.
Die Kräuter können in einem sauberen, trockenen Schraubglas für den Winter aufbewahrt werden. So kann man sich dann über einen Kräuter-Vorrat freuen.

Autor:

Gerald Gossmann aus Burgenland | martinus

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen