Küchentipps aus dem Burgenland
Zart und wandelbar: das Hühnchen

Da ist für Für jeden Geschmack etwas dabei: Ein saftiges Grillhendl, eine wohlig wärmende Hühnersuppe oder Hähnchentaler auf Blattsalat.
4Bilder
  • Da ist für Für jeden Geschmack etwas dabei: Ein saftiges Grillhendl, eine wohlig wärmende Hühnersuppe oder Hähnchentaler auf Blattsalat.
  • Foto: Food-Fotografin Sandra Tauscher
  • hochgeladen von martinus Redaktion

An kalten Herbsttagen sehnt man sich nach Gerichten, die den Magen und die Seele wärmen. Das Hühnchen eignet sich für die Zubereitung im Backrohr, im Suppentopf oder als Beigabe zu buntem Salat.

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei: Ein saftiges Grillhendl, eine wohlig wärmende Hühnersuppe oder Hähnchentaler auf Blattsalat.
Hier wieder drei vorzügliche Rezepte von  Food-Fotografin Sandra Tauscher:
 
 

Hühnertaler auf Blattsalat

Reste des Sonntags-Hühnerbratens landen manchmal
im Abfall. Mit diesem Rezept kann aus den Hendl-
Stücken eine neue Hauptspeise zubereitet werden.

Zutaten

300 g Huhn
1 Ei, Semmelbrösel
1 Mozzarella
½ kleine Zucchini
1 Karotte (beide grob gerieben)
Salz
Pfeffer
Knoblauch- und Ingwerpulver
Öl


Für den Salat:
Salat und Gemüse nach Wunsch
½ Becher Sauerrahm
Apfelessig
2 EL Mayonnaise

ZUBEREITUNG
Das (kalte oder zimmerwarme) Huhn zerbröseln – am besten per Hand. Dann Zucchini, Karotte und Gewürze zugeben. Die Mozzarella aus der Packung nehmen, abtropfen und ebenfalls dazu. Jetzt die Masse mit den Fingern gut durcharbeiten, bis sie cremig und homogen ist. Abschmecken. Danach das Ei zur Masse geben und kurz durchmischen.
Eine große Handvoll Semmelbrösel dazu. Nochmals kurz kneten und für 5 Minuten stehen lassen. Wenn die Masse danach gut zu formen ist kleine Taler formen. Wenn die Masse noch zu weich ist, nochmals eine Handvoll Semmelbrösel dazu, durcharbeiten und stehen lassen. Die Taler zu formen geht am besten mit leicht angefeuchteten Händen.
Das Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen. Die Taler einlegen und garen, dazu am besten einen Deckel darauflegen. Die Taler einmal wenden wenn die Unterseite braun geworden ist.
Inzwischen Salat und Gemüse nach Wunsch waschen, schneiden und in einer Schüssel anrichten. Sauerrahm mit einem Schuss Apfelessig und Mayonnaise glattrühren und als Dressing auf dem Salat verteilen. Mit den Hühnertalern servieren.
 
 
 

Grillhendl auf Frühkraut-Gemüsebett

Zutaten

1 ausgenommenes Huhn
1 Bund Rosmarin
½ Zitrone
1 Frühkraut
4 geschälte Knoblauchzehen
4 Karotten
1 gelbe Zwiebel
2 Stangen Sellerie
4 – 5 Erdäpfel (Heurige wenn möglich)
Olivenöl
Grillgewürz
80 g Butter
2 EL Paprika
2 EL mildes Grillgewürz


ZUBEREITUNG
Das Huhn waschen und abtrocknen. Mit ganzen Rosmarinzweigen und der halben Zitrone füllen.
Butter erhitzen, dann Paprika und Grillgewürz unterrühren. Das Huhn damit gut von allen Seiten bestreichen. In den Kühlschrank stellen.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit höheren Seitenwänden (wie z.B. ein Obstkuchenblech) oder eine größere Auflaufform bereitstellen. Frühkraut halbieren, Strunk entfernen. In grobe Stücke schneiden. Karotten schälen, in grobe Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, vierteln. Sellerie in Scheiben schneiden. Heurige gut waschen, in dickere Spalten schneiden. Gemüse auf das Backblech geben und mit Olivenöl beträufeln sowie das Grillgewürz darüberstreuen. Gut durchmischen.
Das Huhn aus dem Eiskasten holen und mit der Brust nach oben in die Mitte des Gemüsebetts setzen. Nun kommt alles ins Backrohr – pro Kilogramm rechnet man ungefähr eine Stunde Backdauer. Nach der ersten halben Stunde wird das Huhn einmal mit der restlichen Marinade bestrichen. Das Fleisch ist gar, wenn man in die Keule oder die Brust mit einem Messer sticht, und nur klare Flüssigkeit herausrinnt.
Das Huhn nach dem Backen mit einem Deckel oder Alufolie gut abdecken und für circa 10 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Das ist wichtig, weil sich so die Bratenflüssigkeit im Fleisch halten kann. Danach das Gemüse abschmecken. Das fertige Grillhendl samt Gemüsebett auf den Tisch stellen und die bewundernden Blicke der Gäste genießen.
 
 
 

Gemüsesuppe mit Nockerl und Selleriepesto

Diese klassische„Oma-Suppe“ wärmt den Magen und die Seele. Die kleinen Nockerl folgen einem amerikanischen Rezept. Das Rezept ist perfekt für kühle Herbsttage, denn durch die Nockerl ist diese Gemüsesuppe eine vollwertige Mahlzeit.

Zutaten

½ Bund Karotten
1 mittlere Zwiebel
1 EL Butter
3 Knoblauchzehen
1 große gelbe Tomate
1 Suppenwürfel
2 – 3 Selleriestangen
1 Hühnerfilet
5 mittlere Kartoffeln
Wasser
1 Ei
Salz
Olivenöl
½ TL Backpulver
190 g Mehl (glatt oder universal)


ZUBEREITUNG
Butter in einem großen Topf schmelzen, Knoblauch und Zwiebel darin anrösten. Karottenwaschen, schälen und in Scheiben schneiden.Die Karottenscheiben und die Kartoffelwürfelzur Zwiebel hinzufügen. Selleriestangenwaschen. Die Blätter beiseite stellen, die Stangen in Scheiben schneiden und zur Zwiebel hinzufügen. Tomatenwürfel ebenso in den Topfgeben. Mit 1,75 Liter Wasser aufgießen. EinenSuppenwürfel hinzufügen und das Hühnerfileteinlegen. Aufkochen und dann bei sanfter Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Je sanfter die Hitze, desto zarter wird das Hühnerfleisch.
Inzwischen Mehl, Ei, ½ TL Salz, und Backpulver zueinem glatten Teig vermischen – und zu einer glattenKugel formen. Auf die bemehlte Arbeitsfläche gebenund in 22 gleich große Stücke teilen. Kleine Nockerl formen. Das Hühnerfleisch aus der Suppe fischen und auf ein Schneidbrett legen, abkühlen lassen. Die Nockerl nun in die köchelnde Suppe geben.
Während die Nockerl garen, das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden oder reißen, zurück in die Suppe geben, alles köcheln lassen. Selleriegrün, Salz und Olivenöl mit dem Passierstab oder in der Küchenmaschine zu einem Pesto verarbeiten. Ein wenig Selleriegrün aufheben und fein hacken.
Die Suppe mit Salz abschmecken – aber eher vorsichtig, da das Pesto auch noch Würze bringt. Das fertige Gericht in Suppentellern anrichten, das Pesto darüber träufeln und die Sellerieblätter daraufstreuen.

Guten Appetit

Autor:

Wolfgang Linhart aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen