Bibelbeirat nimmt Arbeit auf
Die Bibel als Schatz

Die Mitglieder des Bibelbeirats (von links): Tabea Anna Lenz, Manfred Egender (Gastgeber), Pfarrer Erich Baldauf, Eva Grabherr, Katharina Weiss, Dietmar Steinmair, Pater Martin Werlen, Annamaria Ferchl-Blum, Christian Kopf und Juliana Troy, nicht im Bild: Helga Kohler-Spiegel und Barbara Knittel.
  • Die Mitglieder des Bibelbeirats (von links): Tabea Anna Lenz, Manfred Egender (Gastgeber), Pfarrer Erich Baldauf, Eva Grabherr, Katharina Weiss, Dietmar Steinmair, Pater Martin Werlen, Annamaria Ferchl-Blum, Christian Kopf und Juliana Troy, nicht im Bild: Helga Kohler-Spiegel und Barbara Knittel.
  • Foto: Maurice Shourot / Kath Kirche Dornbirn
  • hochgeladen von KirchenBlatt Redaktion

Der neue Bibelbeirat der Diözese Feldkirch hat seine Arbeit kürzlich mit einem Treffen im Atelier des Vorarlberger Künstlers Manfred Egender aufgenommen. Der Bibelreferent Pfarrer Erich Baldauf freut sich darüber, dass der Schatz der Bibel so neu entdeckt werden kann.

Wolfgang Ölz

Nicht zufällig hat das erste Treffen des Bibelbeirats im Atelier eines renommierten Vorarlberger Künstlers stattgefunden. Genau wie in der Kunst geht es bei der Beschäftigung mit der Bibel um die Arbeit in einem Versuchsraum, einem Labor und Experimentierraum in dem die Menschen durch die Lektüre reich beschenkt werden und gleichzeitig etwas Schönes schaffen, das möglichst viele Mitmenschen mit Freude und Staunen erfüllen kann.

Liebesgeschichte Gottes

Bischof Benno Elbs schreibt in der Ernennungsurkunde des Bibelbeirates, dass die Heilige Schrift schlicht „der Grund ist, auf dem wir als Christ/innen stehen. Denn in ihr ist die Gotteserfahrung Israels und der Urkirche lebendig“.

Der Propst von St. Gerold, Pater Martin Werlen bemerkt zum Buch der Bücher: „In einem Fernsehinterview hat Silja Walter die Bibel so beschrieben: ‚Die Bibel ist eine Gegend, in der man wohnen kann. Da läuft ein Wasser hindurch, lebendiges Wasser. Hier erleben wir von der ersten bis zur letzten Seite die Liebesgeschichte Gottes mit dem Menschen, der immer wieder davonläuft - und Gott holt ihn zurück.‘ Besser könnte ich die Bedeutung der Bibel für mich nicht beschreiben. Mit meinem Engagement im Bibelbeirat möchte ich beitragen, dass viele Menschen diese Gegend entdecken, in der man wohnen kann.“

Neue Ideen kreieren

Für Bibelreferent Erich Baldauf ist es ein schönes Zeichen, dass der Bibelbeirat nun mit Ende der Bibelfestwoche am 3. Oktober seine Arbeit mit drei Treffen im Jahr aufnimmt. Die Absicht ist es neue Ideen zu kreieren, neue Erkenntnisse der Wissenschaft zu vermitteln und Menschen für die Bibel zu begeistern. Die Mitglieder des Beirats aus vielen gesellschaftlichen Feldern, von der Studentin bis zum erfahrenen Autor, ermöglichen neue Zugänge zur Frage: Wo berührt das Wort der Bibel heute?

(aus dem Vorarlberger KirchenBlatt Nr. 39 vom 30. September 2021)

Autor:

KirchenBlatt Redaktion aus Vorarlberg | KirchenBlatt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen