Oberösterreich | KirchenZeitung - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Segnung der Agnes-Kapelle: Familie Silber und Mitarbeiter feiern das Fest des Hl. Josef

Zimmermeister baut mobiles Gotteshaus
Eine Kapelle für viele Orte

Gebaut wurde die mobile Kapelle vom Zimmermeister Norbert Silber. „Ich wollte schon immer eine eigene Kapelle bauen und einen Ort zum Meditieren, Nachdenken und Danke-Sagen schaffen“, meint Norbert Silber. Dass die Kapelle mobil sein würde, war nicht von Anfang an geplant. Silber konnte sich einfach nicht für einen Standort entscheiden. Da sein Betrieb auch mobile Verkaufs- und Freizeithütten herstellt, entschied er sich dafür, die Kapelle auf einen Stahlrahmen zu bauen, damit sie mit einem...

  • 26.08.21
Johannes Holzinger ist 70 Jahre alt und seit 2005 Propst des Stiftes St. Florian mit 33 inkorporierten Pfarren.

Propst Johannes Holzinger
Neun Pfarren geschultert

Der Propst des Stiftes St. Florian, Johannes Holzinger, ist zusätzlich Pfarrer von neun Pfarrgemeinden. Wie er diese Mammut-Aufgabe bewältigen will, erklärt er im Gespräch mit der KirchenZeitung. Das hat es vermutlich seit Entstehung der derzeitigen Pfarrstruktur vor gut zweihundert Jahren noch nie gegeben – dass ein einziger Geistlicher neun Pfarren leitet. Warum machen Sie das? Propst Johannes Holzinger: Weil ich die Leute nicht allein lassen will. Weder wir vom Stift St. Florian noch die...

  • 19.08.21
Familientreffen: Die Cousinen Karoline Gintens­torfer, Elfriede Dallinger, Maria Mayr und Erni Mathy (von links nach rechts); stehend vertreten Martina Signer und Maria Schatzberger die nächste Generation.

Mariendom
Wie aus dem Abgeordneten Sebastian Grubauer ein Bartträger wurde

Vier Cousinen haben eine besondere Beziehung zu einem Fenster im Linzer Mariendom: Ihr Urgroßvater hat es einst mitgestiftet. In dieser Tradition beteiligen sie sich jetzt auch an der Domlotterie. Auch im Alter zwischen 81 und 91 Jahren pflegen Karoline Gintenstorfer, Elfriede Dallinger, Maria Mayr und Erni Mathy ihre regelmäßigen Treffen. Die Renovierungsarbeiten an den Glasfenstern des Mariendoms haben in der Familie der vier Cousinen eine besondere Erinnerung wachgerufen: An der Finanzierung...

  • 05.08.21
Der Regenbogen als Zeichen der Toleranz auch und gerade in der Kirche.

Regenbogenpastoral
„Kirche und schwul sein, das geht sich miteinander aus“

Mit dem Innviertler Pastoralassistenten Florian Baumgartner hat die Katholische Jugend (KJ) eine starke Stimme für die Gleichberechtigung von Homosexuellen. Die Regenbogenfarben haben jüngst bei der laufenden Fußball-Europameisterschaft der Männer Aufsehen erregt. Das Zeichen für Gleichberechtigung und sexuelle Vielfalt war im Rahmen der Fußballspiele mehrfach zu sehen. Auch auf Kirchtürmen in Oberösterreichs Pfarren wurde gerade in den letzten Monaten die Regenbogenfahne gehisst. Damit...

  • 09.07.21
Maria Neustift wird Teil der Pionierpfarre Weyer.

Pionierpfarren in der Diözese Linz
Die neuen Pfarren werden jetzt konkret

Im September 2021 starten die fünf ausgewählten Dekanate mit der Vorbereitungsphase am Weg zur „Pfarre neu“. Die Errichtung der neuen Pfarre erfolgt nach einem Jahr. Die fünf Pionierpfarren wurden anhand mehrerer Kriterien ausgewählt, zum Beispiel, dass sowohl Stadt- als auch Landgebiete in der ersten Gruppe dabei sind, erläutert Generalvikar Severin Lederhilger. Meist haben in den Gebieten bereits Dekanatsprozesse oder Dekanatsvisitationen stattgefunden. „Die Rückmeldungen aus den Pfarren...

  • 01.07.21
Sommergefühle in Pinsdorf.

„Sommerkirche“ in Pinsdorf
Sommersehnsüchte haben in der Pfarre ihren Platz

Ein ganz normaler Sommer wird sich auch heuer noch nicht ausgehen. Viele Menschen werden wegen Corona nicht verreisen. Die Pfarre Pinsdorf reagiert darauf mit einem speziellen Sommerprogramm. Der Traum von Sommer, Strand und Freiheit soll in den nächsten Wochen rund um die Pfarrkirche Pinsdorf Gestalt annehmen. Alle sind eingeladen, bis Ende Juli ein kleines Segel, am besten aus Stoff, zu gestalten. Auf diesem Segel kann man mit einem Wort, mit mehreren Wörtern oder einem Satz seine eigene...

  • 24.06.21
Bereits  im Jahr 1952  sprach sich die katholische Kirche im ­„Mariazeller Manifest“ gegen das Staatskirchentum aus und wandte sich vom ­politischen Katholizismus ab.

Keine politische Partei darf bevorzugt werden

In der Pfarre Roitham am Traunfall (Bezirk Gmunden) hat ein Werbeplakat der ÖVP auf dem Kirchturm in der vergangenen Woche für Aufregung gesorgt. Während das Banner aufgrund der Kritik bereits abgehängt wurde, bleibt die Fragestellung, in welcher Beziehung zueinander Parteien und Kirche stehen dürfen. Die Roithamer Kirchturm ist aufgrund der Sanierung derzeit eingerüstet. Um Geld für die Bauarbeiten zu lukrieren, hat die Pfarre Firmen um Unterstützung gebeten. Als Gegenleistung dürfen die...

  • 18.06.21
Jährlich werden in der Diözese Linz im Schnitt zwischen 25 und 30 Menschen getauft, die zum Christentum konvertieren. Die meisten von ihnen sind Asylwerbende.

Diözese Linz
Schlager: „Taufe nicht an Asylverfahren koppeln“

Ein Gespräch über den Vorwurf der Scheinkonversion und die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche bei Asylgerichtsverfahren. Angelika Danner und Stefan Schlager begleiten in der Diözese Linz Asylwerbende, die zum katholischen Bekenntnis konvertieren wollen. Die KirchenZeitung hat erst kürzlich über den Fall des Iraners Ehsan M. berichtet, dessen Asylantrag in zweiter Instanz abgewiesen wurde. Einer der Gründe war, dass vor Gericht die Ernsthaftigkeit seiner Konversion zum Christentum...

  • 11.06.21
Präsentation der Landkarte des Islam in Österreich und andere Forschungsergebnisse.

Islamlandkarte Österreichs

„Politischer Islam“ ist umstritten: Stimmt der Begriff? Diffamiert er Muslime? Wer darf über wen wie reden? Islamismus, der in der Forschung etwas missverständlich als „politischer Islam“ bezeichnet wird, existiert nicht nur in einer gewalttätigen, „dschihadistischen“ Form. Auch in Europa gibt es Strömungen, die die demokratische Gesellschaftsordnung ohne Gewaltanwendung, durch legale Mittel, schwächen oder überwinden wollen zugunsten einer Ideologie, die auf vermeintlich islamischen Werten...

  • 06.06.21
Ehsan liest in seiner persischen Ausgabe der Bibel.

Leidenmühler: „Ich befürchte, dass ihm die Todesstrafe droht“

Ehsan lebt seit rund fünf Jahren in Österreich, 2017 wurde er in Linz getauft. Nun droht ihm die Abschiebung in den Iran. Dort müsse er im schlimmsten Fall mit dem Tod rechnen, sagt sein Unterstützer, Pater Stefan Leidenmühler, zum negativen Asylbescheid. Es sind verstörende Videoszenen, die auf Ehsans Handy gespeichert sind. Burschen und junge Männer verletzen sich selbst mit Schwertern im Gesicht, bis sie bluten. Die Aufnahmen stammen aus Ehsans Heimatstadt im Süden des Irans und zeigen...

  • 27.05.21
Der Wiener Pastoraltheologe Paul Michael Zulehner.

Die Müdigkeit im Kirchenvolk und in der Bischofskonferenz überwinden

Wenige Tage nach Pfingsten vor zehn Jahren hat der „Aufruf zum Ungehorsam“ der Pfarrerinitiative um Helmut Schüller für großes Aufsehen gesorgt. Der Wiener Pastoraltheologe Paul M. Zulehner erläutert, was von dem bis dahin einzigartigen Gang von Pfarrern an die Öffentlichkeit geblieben ist. Warum hat der „Aufruf zum Ungehorsam“, der vom Inhalt her eine Sammlung bekannter Reformthemen und ein Impuls für eine erneuerte Seelsorge war, so einen Riesen-Wirbel ausgelöst? Paul M. Zulehner: Dass...

  • 21.05.21
Bischof Manfred Scheuer mit einem Domlos im Großformat, stv. Innungsmeister Reinhard Honeder und Josef Pühringer, Vorsitzender von Pro Mariendom.

Domlotterie für Gemäldefenster

Zur Restaurierung der Gemäldefenster im Linzer Mariendom werden heuer die Einnahmen aus der Domlotterie verwendet. Mit dem Kauf von Losen zu je 5 Euro können die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher ab sofort die aktuelle Restaurierung der Gemäldefenster im Mariendom unterstützen. Die mehr als 100 aufwändig und detailreich gestalteten Fenster prägen aufgrund ihrer Größe und Gestaltung ganz wesentlich das Erscheinungsbild der größten Kirche Österreichs. Nur mit Hilfe großzügiger Förderer...

  • 14.05.21
Die Vorfreude auf Spiel und Spaß im Ferienlager ist bei vielen Kindern und Jugendlichen groß.

Jungscharlager und Feriencamps
Abenteuer abseits von zu Hause

Die Ferienzeit ist schon in Sichtweite. Am 9. Juli, in ziemlich genau neun Wochen, ist bereits Schulschluss. Die Ferienlager stehen dabei gerade heuer hoch im Kurs. Kinder und Jugendliche sehnen sich nach einem Schuljahr mit viel Distanzunterricht nach gemeinsamen Erlebnissen. Ihre Eltern hoffen nicht zuletzt auf eine spürbare Entlastung bei der Kinderbetreuung. „Wir merken, dass die Vorfreude der Kinder und Eltern auf unsere Camps schon sehr hoch ist“, sagt Peter Leeb vom Institut für Soziale...

  • 07.05.21
Beate Schlager-Stemmer ist Referentin für die Pfarrgemeinderäte im Pastoralamt der Diözese Linz.

„Pfarrgemeinderatswahl 2022 wird keine Routinewahl“

Am 20. März 2022 finden in ganz Österreich die Pfarrgemeinderatswahlen statt. Beate Schlager-Stemmer, Referentin für die Pfarrgemeinderäte der Diözese Linz, erklärt, warum die Wahl 2022 eine besondere ist. Was hat sich seit der letzten Wahl vor fünf Jahren verändert? Beate Schlager-Stemmer: In der Diözese Linz steht die Pfarrgemeinderatswahl im Zeichen des Zukunftsweges. Die neuen Pfarrgemeinderäte werden maßgeblich dessen Umsetzung gestalten. Der Pfarrgemeinderat behält als Steuerungs- und...

  • 22.04.21
Martin Schachinger, der bis September auch noch Pfarrassistent in Ebelsberg und der Solarcity Linz ist, in seinem Stabsstellen-Büro im Bischofshof.

Erste Schritte zur Umsetzung der neuen Pfarrstruktur

Die Reform der Pfarrstruktur in der Diözese Linz rückt näher, wie Martin Schachinger, Leiter der neuen Stabsstelle Territorialreform, im Gespräch mit der KirchenZeitung schildert. Auch die entsprechende Steuerungsgruppe hat vergangene Woche das erste Mal getagt. Wie berichtet, sollen sich ab Herbst die ersten Pfarrgemeinden bzw. Dekanate zur Bildung der 40 geplanten neuen Pfarren auf den Weg machen, wobei Pionierpfarren vorangehen werden. Welche Voraussetzungen diese „Pioniere“ erfüllen sollen,...

  • 15.04.21
Auf den Weg machen

Mit der Apostelgeschichte auf Pfingsten zugehen

Zwischen Ostern und Pfingsten erzählt die Apostelgeschichte Sonntag für Sonntag vom Wirken der frühen Christ/innen – nachzulesen auf den Sonntagsseiten der KirchenZeitung. Zahlreiche Impulse für diese heute sehr relevanten Themen bietet das Bibelwerk der Diözese Linz. Die KirchenZeitung wird beginnend mit dem Weißen Sonntag (nächste Ausgabe) ihre Sonntagsseite behutsam erweitern. Zu den Verbesserungen gehört auch ein größeres Augenmerk auf die sogenannten Bahnlesungen, also die in der...

  • 02.04.21
15 Bilder

CR Karl Roithinger verstorben
Wir trauern

Trauer um erfahrenen Medienfachmann Die Erzdiözese Salzburg, die österreichischen Kirchenzeitungen, der Verband der katholischen Publizisten und viele Weggefährten trauern mit der Familie um Chefredakteur Karl Roithinger, der am 30. März im 63. Lebensjahr völlig überraschend verstorben ist. Erzbischof Franz Lackner würdigt den Medienfachmann als „Kenner der Kirche und des Glaubens. Nicht selten hat er geschichtliche Zusammenhänge ausgebreitet und in Diskussionen eingebracht, die sein...

  • 30.03.21
  • 11
Ein klares Zeichen: Die Regenbogenfahne auf der Pfarrkirche Breitenfeld in Wien.

„Einen lebensbegleitenden Partner zu haben, kann nur ein Segen sein“

Die Glaubens­kongregation findet unter kirchlichen Verantwortungsträgern der Diözese Linz kaum Verständis für ihr Nein zur Segnung homosexueller Paare. Die Wertschätzung für homosexuell empfindende Menschen bleibe „vordergründig und leer, wenn sie sich nicht auch im seelsorglichen Wirken und liturgischen Beten und Handeln der Kirche abbildet“, sagt Bischof Manfred Scheuer. Man habe sich auch weiterhin mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dass das Nein aus Rom zu Ernüchterung und Enttäuschung...

  • 26.03.21
Verkauf im Einkaufszentrum. Ludwig Mayr lässt es sich nicht nehmen, seine gebundenen Palmbuschen selbst an den Mann und die Frau zu bringen. Dass er bereits gegen Corona geimpft wurde, erleichtert seine Tätigkeit.

Das Handwerk hält den 102-jährigen Ludwig Mayr jung
„Das geht so schnell und auf einmal ist man alt“

Ludwig Mayr ist mit seinen 102 Jahren noch immer sehr aktiv und verkauft seine selbstgebundenen Palmbesen im Einkaufszentrum. Ein Leben ganz ohne Arbeit ist für ihn kaum vorstellbar. „Sie sind zu bewundern.“ Ein älterer Herr zieht mit diesen Worten anerkennend seinen Hut vor Ludwig Mayr, bevor er seine Bestellung aufgibt: „Drei Palmbuschen bitte“. Tatsächlich ist es mehr als ungewöhnlich, dass Ludwig Mayr an diesem Montagmorgen etwa 80 selbstgebundene Palmbesen vor dem Winkler-Markt in Linz zum...

  • 26.03.21

Ein Segen und „Gottes Plan“

Die wesentliche Argumentation des Schreibens lautet zusammengefasst: Mit dem Wesen einer von der Kirche erteilten Segnung sei nur vereinbar, was darauf hingeordnet sei, Gottes Plänen zu dienen. Es sei nicht erlaubt, Partnerschaften eine Segnung zu erteilen, „die eine sexuelle Praxis außerhalb der Ehe (...) einschließen“. Das Vorhandensein auch positiver Elemente in homosexuellen Beziehungen sei nicht in der Lage, diese zu rechtfertigen. Sie könnten daher nicht Gegenstand kirchlicher Segnungen...

  • 19.03.21
Die Gesetzestexte für die Diözesanreform wurden von den Kirchenrechtlern Helmuth Pree und Heribert Hallermann geprüft: Sie gehen mit dem Codex des kanonischen Rechts konform.

Zukunftsweg der Diözese Linz
Rahmen für die 40 neuen Pfarren

Bei der Dechantenkonferenz vergangene Woche wurden die Gesetzestexte zur Diözesanreform erstmals einem diözesanen Gremium präsentiert. Damit wird nun konkreter, wie die bisherigen 487 Pfarren zu Pfarrteilgemeinden werden und die neuen 40 Pfarren entstehen. Wie sieht dieser Weg aus Sicht einer Pfarre aus? Bevor es losgeht, müssen die derzeitigen Dekanatsgrenzen an jene der künftigen neuen Pfarren angepasst werden. Die 64 Pfarren, die das betrifft, werden aktuell zum Dekanatswechsel befragt, 30...

  • 10.03.21
Zum Weltfrauentag am 8. März fragen wir nach: Wie geht es Frauen, die ihren Beruf und ihre Berufung leben, auch wenn manche Wünsche noch offen sind? – Irmgard Lehner erzählt, warum sie Seelsorgerin ist.

„Es ist höchste Zeit“

Irmgard Lehner ist seit 25 Jahren Seelsorgerin – und das mit Begeisterung. Die Verbundenheit zu Christus sei in all den Jahren gewachsen und habe sie herausgefordert, erzählt sie. Sie lebt ihren Beruf und ihre Berufung – auch wenn ein Wunsch noch offen ist. Beruf und Berufung Das Bedürfnis, in einer Pfarre als Seelsorgerin zu arbeiten, war groß. Seit September 1995 übt sie diesen Beruf auch aus und folgt damit auch ihrer Berufung. – Wie drückt sich diese Christusverbundenheit im beruflichen...

  • 04.03.21
Beichten mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen. Diese Lösung hat man in Rom im vergangenen Jahr gefunden.

Beichten unter den Bedingungen der Corona-Pandemie
Werden Sünden auch online vergeben?

Die beginnende Fastenzeit ist traditionelle Beichtzeit. Die KirchenZeitung ist der Frage auf den Grund gegangen, wie das Beichten in der Coronazeit funktionieren kann und ob die Sünden auch online oder am Telefon vergeben werden können. Der eine hat ein schlechtes Gewissen, weil er seinen Chef hasst, der andere, weil er seine Freundin betrogen hat. Da ist das Mädchen, das die Schule geschwänzt hat. Dort der Mann, der seine Ersparnisse beim Glücksspiel verloren hat. Auf diversen Beichtseiten im...

  • 19.02.21

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Mehr lesen... Hier finden Sie eine kleine Auswahl. Das gesamte Angebot dazu lesen Sie auf: www.kirchenzeitung.at
Powered by PEIQ