Oberösterreich | KirchenZeitung - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Beichten mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen. Diese Lösung hat man in Rom im vergangenen Jahr gefunden.

Beichten unter den Bedingungen der Corona-Pandemie
Werden Sünden auch online vergeben?

Die beginnende Fastenzeit ist traditionelle Beichtzeit. Die KirchenZeitung ist der Frage auf den Grund gegangen, wie das Beichten in der Coronazeit funktionieren kann und ob die Sünden auch online oder am Telefon vergeben werden können. Der eine hat ein schlechtes Gewissen, weil er seinen Chef hasst, der andere, weil er seine Freundin betrogen hat. Da ist das Mädchen, das die Schule geschwänzt hat. Dort der Mann, der seine Ersparnisse beim Glücksspiel verloren hat. Auf diversen Beichtseiten im...

  • 19.02.21

Wortlos und ohne Berührung
Aschenritus im Corona-Modus

Die Corona-Pandemie verändert den Aschenritus am Aschermittwoch, 17. Februar, zum Beginn der katholischen Fastenzeit: Er wird heuer wortlos und ohne Berührung gespendet, wie es die vatikanische Gottesdienstkongregation weltweit festgelegt hat. Die Gläubigen erhalten am Aschermittwoch kein Aschenkreuz auf die Stirn, die Asche wird auf ihr Haupt gestreut. „Diese in anderen Ländern übliche Form erinnert uns an die Vergänglichkeit des Lebens“, erklärt Liturgie-Bischof Anton Leichtfried. Die...

  • 12.02.21

Aktuelle Meldung von kathpress
Ab 7. Februar wieder öffentliche zugängliche Gottesdienste

Ab Sonntag, 7. Februar, sind öffentlich zugängliche Gottesdienste unter erhöhten Schutzmaßnahmen wieder möglich. Darauf haben sich die Kirchen und Religionsgesellschaften am Dienstag in einer neuen Vereinbarung mit Kultusministerin Susanne Raab geeinigt. Zusätzlich zu den bestehenden Schutzmaßnahmen wie der Zurverfügungstellung von ausreichend Desinfektionsmitteln und dem Aussetzen von Gemeinde- und Chorgesängen ist ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten, es besteht die Pflicht zum Tragen...

  • 02.02.21
Unterstützung: KA-Präsidentin Maria Hasibeder (ganz rechts) besucht das Protestlager vor dem Dom mit Monika Weilguni (zweite von links).

Protest dagegen, dass Österreich keine Flüchtlinge aus Griechenland und Bosnien aufnimmt
„Wir schauen da nicht länger zu“

Die Plattform Solidarität OÖ und die Bewegung „Seebrücke Linz und Umgebung“ solidarisieren sich mit den Flüchtlingen in Griechenland: Sie übernachten im Freien. Auch in Pfarren ist der Unmut groß, dass Österreich derzeit niemanden aufnimmt – zum Beispiel in Mondsee. Kalt ist es am späteren Samstagnachmittag vor dem Mariendom in Linz. Die Aktivist/innen von Solidarität OÖ und Seebrücke Linz-Umgebung haben ihre Zelte aufgeschlagen. 15 von ihnen werden hier übernachten, darunter...

  • 28.01.21
2 Bilder

Überprüfung der Inventarliste des Kunstguts im Stift Kremsmünster machte das Fehlen sichtbar
Stift Kremsmünster: Verschwundene Kunstwerke

Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Kunstsammlung des Stifts Kremsmünster und des Depots stellte der neue Kustos P. Altman Pötsch fest, dass zahlreiche Bilder und drei wertvolle Pistolen aus dem 17. Jahrhundert fehlten. Das Stift nahm mit der Polizei Kontakt auf. Ein Teil der Werke ist mittlerweile zurückgekehrt. „Bei den verschwundenen Bildern handelt es sich nicht um Bilder der Ausstellung, denn diese Werke sind alarmgesichert, sondern um Werke aus dem Depot. Den größten Wert haben die...

  • 26.01.21
Frauen als Kommunionsspenderinnen sind längst normal.

Der Papst und die Frauenfrage in der Kirche
Ein kleiner Schritt zur Gleichstellung

Der Papst verankerte Mitte Jänner die lange bestehende liturgische Praxis, dass Frauen die Kommunion spenden oder Ministrantinnen sein dürfen, im Kirchenrecht. Was bedeutet das für mögliche weitere Reformschritte in der katholischen Kirche? Erlaubt der Papst nun den Frauen gar den Zugang zum Amt des Diakonats? Die KirchenZeitung hat nachgefragt. Lektorinnen, Kommunionhelferinnen und Messdienerinnen sind in der katholischen Kirche in Oberösterreich und weltweit schon seit Jahrzehnten üblich....

  • 20.01.21
Kirchenaustritte und -eintritte in den vergangenen Jahren

Vorläufige Kirchenstatistik 2020
Weniger Austritte und Eintritte

Weniger Bewegung als in den Vorjahren gab es 2020 bei Kirchenaustritten und -eintritten. Insgesamt gibt es etwa 70.000 Katholik/innen weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Kirchenaustritte ist 2020 etwas gesunken. 58.535 Personen kehrten der katholischen Kirche den Rücken, während 3.807 Menschen wieder in die Kirche eintraten. Auch dieser Wert ist etwas niedriger als 2019. Insgesamt gibt es etwa 70.000 Katholik/innen weniger in Österreich als im Vorjahr, da zur Entwicklung nicht nur die...

  • 15.01.21
Der Petersdom wurde zu einem guten Teil mit Geld aus Ablasshandel erbaut. Der Handel mit Ablässen ist seit dem Tridentinischen Konzil (1545–1563) verboten.

Auch 2021 bietet die Kirche wieder Ablässe an: Welchen Sinn haben sie?
Der Ablass: Über Sünden, ihre Folgen und die Beichte

Josefsjahr, Jakobusjahr und andere Anlässe führen 2021 dazu, dass die Kirche besondere Ablässe anbietet. Diese Bußpraxis wirkt im 21. Jahrhundert aus der Zeit gefallen und hat doch tiefere Gründe als viele wissen. „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Feuer springt.“ Schon Anfang des 16. Jahrhunderts kannte man Werbe-Slogans. Die Nachfrage nach dem ewigen Heil war zu dieser Zeit besonders hoch. Gute Geschäftsleute wie der Dominikanerpater Johannes Tetzel erkannten ihre Chance. Wenn...

  • 15.01.21

Neustart 2021

Die ersten Corona-Impfungen sind durchgeführt, 2021 wird das Jahr des Neubeginns. Wir haben in dieser Ausgabe der KirchenZeitung für Sie zusammengefasst, was uns in der Kirche erwartet.

  • 06.01.21
7 Bilder

Dreikönigsaktion 2021
Sternsingen 2021

Die Dreikönigsaktion wird heuer in ganz unterschiedlichen Formen durchgeführt. Hier finden Sie einen Einblick in die vielfältige und kreative Welt der Sternsinger. Wie in Ebensee sind in vielen Pfarren der Diözese die Dreikönige von Haus zu Haus unterwegs. In Ausübung ihres wichtigen Ehrenamtes halten Caspar, Melchior und Balthasar natürlich die strengen Hygienebestimmungen ein. Sternsinger sind sie heuer nur im sprichwörtlichen Sinn, da sie aus Sicherheitsgründen nicht singen dürfen. Auch die...

  • 06.01.21
Viktoria-Anna Schapfl hat die Aktion „Wunschbaum“ in   Eferding initiiert.

„Jeder Mensch hat es verdient, beschenkt zu werden“

Viktoria-Anna Schapfl, die Pfarrsekretärin von Eferding, hat eine Wunschbaum-Aktion ins Leben gerufen. Den Menschen, denen das Geld für Geschenke fehlt, soll damit eine besondere Freude gemacht werden. Wünsche werden an den Baum gehängt, der damit zur Drehscheibe für das kleinere oder auch größere Weihnachtsglück wird. Die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern wartet jeden Monat vergeblich auf die Unterhaltszahlungen des Kindesvaters. Mit 250 Euro springt der Staat pro Kind ein – was längst...

  • 17.12.20
Seelsorge im Krankenhaus läuft zu Coronazeiten unter erschwerten Bedingungen ab, übernimmt aber gleichzeitig zusätzliche Aufgaben, berichten Abt Lukas Dikany und Christiane Roser.
3 Bilder

Krankenhaus-Seelsorge in Coronazeiten
Der Dienst am Krankenbett

Den Patient/innen Beistand leisten, den Angehörigen Kontakt ermöglichen und mit den Mitarbeiter/innen solidarisch sein: Das leisten die Krankenhaus-Seelsorger/innen in der Coronakrise. „Im Krankenhaus sieht es anders aus als sonst“, sagt Abt Lukas Dikany vom Stift Schlägl. Er ist Krankenhaus-Seelsorger in Rohrbach – einem derzeit besonders von Corona belasteten Spital. „Wo sich sonst Menschen treffen, ist es sehr ruhig. Dafür gibt es die Eingangsschleuse“, sagt er. Auf den...

  • 11.12.20

Der Nikolaus kommt heuer anders

Kurzfristig hat die Regierung den Nikolausbesuch doch ermöglicht. Nicht überall konnten sich die Ehrenamtlichen darauf einstellen. Eine Feier ist aber in jedem Fall möglich. Nikolaus kommt bis zum Haus Erfinderisch wie Nikolaus Nikolaus selbst gemacht

  • 04.12.20

Der Weg nach Weihnachten

Online-Feierstunden, Hauskirche, Aktionen in Pfarren, Gedanken, Tipps und Hinweise für den etwas anderen Advent 2020. Hoffnungslicht entzünden „Gegenwart“ – das ist mein liebster Name für Gott Adventsbuch zum Malen und Basteln Segnung des Adventkranzes Der Adventkranz

  • 27.11.20

inpuncto 75 Jahre KirchenZeitung
Sternstunden der „KirchenZeitung“

Für eine aktuelle Zeitung ist der Rückblick in die weitere Vergangenheit nicht die typische Ausrichtung. Aus Anlass eines Jubiläums aber lohnt sich der Blick auf erklommene Gipfel. Im Anfang waren die Amerikaner: „Genehmigung Nr. 76 des Information Service Branch“ steht auf der ersten Ausgabe des „Linzer Kirchenblatts“ vom 28. Oktober 1945. Im Herbst 1945, knapp vor der ersten Nationalratswahl der Zweiten Republik, erlaubte die Besatzungsmacht Österreichern durch Einzelgenehmigungen, eigene...

  • 22.10.20
2 Bilder

Die erste Ausgabe des „Linzer Kirchenblatts“ vor 75 Jahren
„Fröhliche Urständ“

Mit dem persönlichen Brief von Bischof Josephus Fließer „Liebes ‚Linzer Kirchenblatt’!“ titelte die erste Ausgabe am 28. Oktober 1945. „Endlich! So sagen froh und dankbar Bischof und Priester: endlich können wir wieder zu unseren Gläubigen auch von der Presse-Kanzel aus reden. ... Endlich! So sagen ebenso Tausende und aber Tausende von Katholiken: endlich können sie wieder katholisches Schrifttum zur Hand nehmen, auf das sie seit langem und mit einem wahren Heißhunger gewartet haben.“ Nach...

  • 21.10.20

75 Jahre KirchenZeitung der Diözese Linz
Sie war bei der Gründung des „Linzer Kirchenblatts“ dabei

Seit der ersten Ausgabe am 28. Oktober 1945 liest Maria Obermayr Woche für Woche die KirchenZeitung: „Von A bis Z“, wie sie betont, seit 75 Jahren. Die heute 100-Jährige war auch die erste Angestellte des „Linzer Kirchenblatt“. Ein Fixpunkt in ihrem Tagesablauf sind die Morgengedanken, die täglich um 5.40 Uhr im ORF-Regionalradio zu hören sind. Die sind Maria Obermayr, die im März ihren hundertsten Geburtstag gefeiert hat, ganz wichtig. „Ich stehe jeden Tag vor sechs Uhr – dankbar – auf und...

  • 21.10.20
Kardinal Kurt Koch war Bischof von Basel und ist heute Präsident des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen in Rom.

„Europa ist nicht mehr das Zentrum der Weltkirche“

Auf Einladung der Linzer Sektion der Stiftung Pro Oriente besuchte Kardinal Kurt Koch vergangene Woche Oberösterreich. Die KirchenZeitung hat ihn begleitet und zu einem Exklusiv-Interview gebeten. Warum Rom Einladungen zu Eucharistie und Abendmahl derzeit ablehnt, welche Stellung Europa in der Weltkirche hat und wie er die Frauenfrage in der Kirche wahrnimmt, erklärt der „Ökumene-Minister“ des Papstes.

  • 13.10.20

Gute Ernte

Im ganzen Land danken dieser Tage die ­Menschen dafür, dass wir auch im Corona-Jahr alles Lebensnotwendige haben – wie auf dem Bild in Vöcklamarkt. Dankbar für das Gewachsene

  • 07.10.20

Mut zur Seelsorge

Stift Schlierbach. Bischof Manfred Scheuer spendete am 26. September 2020 in der Stiftskirche Schlierbach den beiden Zisterziensermönchen P. Matthäus Haslinger (rechts) und P. Jakobus Neumeier (links) die Priesterweihe. Priesterweihe in Schlierbach

  • 03.10.20

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.