Leitartikel von Heinz Niederleitner
Scheinbar fromm

Heinz Niederleitner geschäftsführender Chefredakteur heinz.niederleitner@kirchenzeitung.at
  • Heinz Niederleitner geschäftsführender Chefredakteur heinz.niederleitner@kirchenzeitung.at
  • Foto: Heinz Niederleitner geschäftsführender Chefredakteur heinz.niederleitner@kirchenzeitung.at
  • hochgeladen von Brigitta Hasch

Auch wenn die Bischöfe bemüht sind zu betonen, dass die neuen Regeln für das kirchliche Leben ab 15. Mai noch deutlich von „der Normalität“ entfernt sind, ist es Zeit für ein Aufatmen. Das hat aber nicht allein mit den Gottesdiensten zu tun: Wenn die Eucharistiefeier am Sonntag als „Quelle und Höhepunkt“ kirchlichen Lebens gilt (und ich nehme hier die vielerorts reale Stellvertretung der Messe durch die Wort-Gottes-Feier hinzu), dann heißt das: Das kirchliche Leben ist breiter und weiter als die Gottesdienste. Deshalb ist es sehr gut, dass sich Pfarr- und andere Gruppen (wie PGR, Caritas-Arbeit, Katholische Aktion, Bibelrunden) unter den bekannten Einschränkungen auch wieder treffen können.
Ärgerlich waren in den letzten Wochen aber penetrant als Kampagne in mehreren europäischen Staaten vorgetragene Forderungen an Bischöfe, „die heiligen Messe zurückzugeben“. Das war nur scheinbar fromm. Hier wurde der untaugliche Versuch unternommen, Gottes- und Nächstenliebe inklusive Schutz von Gesundheit und Leben gegeneinander auszuspielen. Dass gläubige Menschen leiden, wenn sie zum Beispiel die Eucharistie nicht vor Ort mitfeiern können, ist unbestritten. Aber die bei den genannten Kampagnen mitschwingende Vorstellung, Bischöfe würden leichtfertig Einschränkungen mittragen, die Menschen den Zugang zu Sakramenten erschweren, ist absurd.

Autor:

Brigitta Hasch aus Oberösterreich | KirchenZeitung

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen