Kirche nach der Krise
Corona verändert die Seelsorge

Univ.-Prof. Johann Pock ist Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
  • Univ.-Prof. Johann Pock ist Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
  • Foto: Universität Wien
  • hochgeladen von Brigitta Hasch

Während Wirtschaft, Sport und Kultur zeitliche Perspektiven für eine Reduzierung der coronabedingten Einschränkungen haben, heißt es für die Kirche: Bitte warten. Damit ist Zeit, mit dem Pastoraltheologen Johann Pock über die Auswirkungen der Krise auf die Kirche zu sprechen.

Abseits von Gottesdienstübertragungen ist das kirchliche Leben seit über einem Monat heruntergefahren. Mancherorts hört man die Frage: Werden die Menschen nachher wiederkommen?
Johann Pock: Das lässt sich nur sehr schwer voraussagen. In dieser Krisenzeit wird sich einiges verändern. Manche Menschen werden verstärkten Bedarf haben, sich in der Gemeinschaft einzufinden. Das wird ein Gutteil jener sein, die schon bisher in den Pfarren verankert waren. Zu fragen ist, ob nicht auch Neues entsteht. Es haben sich neue Felder erschlossen, auch im Internet. Vielleicht bekommen manche, die man über die bisherigen Aktivitäten nicht erreichen konnte, einen neuen Bezug zu Religion.

Aber ist es nicht fatal, dass die Corona-Krise gerade die Arbeit in den Pfarrgemeinden trifft, wo sich das meiste kirchliche Leben abspielt?
Pock: Für die Pfarrseelsorge ist das sehr einschneidend, gerade auch für die Tätigkeit der Ehrenamtlichen. Aber wie sieht ehrenamtliche Seelsorge derzeit aus? Wir erleben eine Art von Wohnviertelapostolat: Man schaut auf die Nachbarn, im engsten Umkreis. Diese Formen wachsen. Für bisher gewohnte Formen von Gruppenarbeit ist es schwierig geworden. Das kann zu einer neuen Wertschätzung führen, wenn sie wieder möglich sind. Andere Menschen werden sagen: „Das geht mir eigentlich nicht ab.“

Rund um Ostern sind Umfragen zur Religiosität der Österreicher/innen erschienen, die sehr ernüchternd waren. Hat die Corona-Erfahrung eine Auswirkung auf Religiosität in der Gesellschaft?
Das gesamte Interview der KirchenZeitung mit dem Pastoraltheologen Johann Pock lesen Sie hier.

Autor:

Brigitta Hasch aus Oberösterreich | KirchenZeitung

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen