Von „Account“ bis „Zoom“

Hat man die technischen Begriffe einmal verstanden, sind Dinge wie das Videochatten ein Kinderspiel.
  • Hat man die technischen Begriffe einmal verstanden, sind Dinge wie das Videochatten ein Kinderspiel.
  • Foto: ©Seventyfour - stock.adobe.com
  • hochgeladen von KirchenZeitung Redaktion

Beim erstmaligen Einstieg ins Internet über Computer oder Smartphone wird man sofort mit Begriffen konfrontiert, deren Bedeutung sich oft nicht sofort erschließt. Ein paar der häufigsten seien hier kurz erklärt.

Account: Auf Deutsch sagt man Benutzerkonto dazu. Ein Benutzerkonto ist die Zugangsberechtigung zu einem Computer bzw. zu Informationen oder Angeboten im Internet. Die Zugangsberechtigung setzt sich in der Regel aus einem individuellen Benutzernamen (auf English: „Username“) und einem Passwort zusammen. Als Benutzername wird zumeist eine E-Mail-Adresse verwendet.

App: Eine App ist eine Anwendung bzw. ein Programm zum Herunterladen, das den Funktionsumfang eines Smartphones oder Computers erweitert. Das können Nachrichtenangebote sein, ein Wetterdienst, eine Navigationssoftware, Spiele und mehr. Apps werden für jedes Betriebssystem separat konzipiert. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps.

App-Store: Hier können die verschiedenen Apps heruntergeladen werden. Das Wort setzt sich aus dem Begriff App und dem englischen Wort „store“ (= Geschäft, Laden) zusammen. Den App-Store erreicht man über eine eigene App, die auf dem Smartphone oder Computer schon vorinstalliert ist.
Betriebssystem: Ein Betriebssystem ist die Voraussetzung dafür, dass die Apps auf einem Computer oder Smartphone funktionieren. Betriebssystem und App müssen zusammenpassen, damit eine Installation auf dem Gerät möglich ist. Aktuelle Betriebssysteme für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets sind „Android“ von Google sowie „iOS“ und „IPadOS“ von Apple.

Browser: Der Browser ist ein in der Regel kostenlos herunterladbares oder bereits vorinstallierts Programm, mit dem sich Internetseiten anschauen lassen. Zu den gängigsten Browsern gehören „Chrome“, „Firefox“ und „Safari“. Das englische Wort „browse“ bedeutet durchsuchen oder durchstöbern.

Cookies: Cookie ist englisch und bedeutet Keks. Cookies sind kleine Dateien, die beim Aufrufen einer Internetseite auf der Festplatte des Computers abgelegt werden. Manche davon sind notwendig, damit eine Internetseite korrekt funktioniert. Cookies können allerdings auch Teil der Nachverfolgung der Internetaktivitäten eines Benutzers sein. Diese sogenannten Drittanbieter-Cookies kann man überlicherweise in den Browser-Einstellungen blockieren.

Download: Der Download bezeichnet das Herunterladen von Daten aus dem Internet, um diese auf einem Computer oder Smartphone nutzen zu können. Es kann sich dabei um Apps, Fotos, Musik, Videos oder auch Textdokumente handeln.

Link: Ein Link ist ein Querverweis auf einer Internetseite, in einem E-Mail oder einem elektronischen Dokument. Links sind meist farblich hervorgehoben und zum Teil auch unterstrichen. Mit einem Klick auf den Link gelangt man automatisch zu jener Stelle im Internet oder dem Dokument, auf die im Link verwiesen wird.

Videotelefonie: Mit Videotelefonie ist ein Telefonat mit Bildübertragung gemeint – die Anrufer sehen sich also gegenseitig. Man sagt auch „Videochat“ dazu. Verschiedene Programme und Apps werden dafür verwendet, dazu gehören etwa „Skype“ oder „Zoom“ sowie die Kurznachrichtendienste „Facebook Messenger“ und „Whatsapp“.

Erklärungen aus: „Das Lexikon für die digitale Welt“, Gernot Schönfeldinger, Verein für Konsumenteninformation (Hrsg.), www.konsument.at/technik-lexikon


SelbA OÖ bietet im Juni/Juli Kurse zum Videochat-System „Zoom“ sowie Smartphone-Kurse an, Infos und Anmeldung unter
weiterbildung.katholischesbildungswerk@dioezese-linz.at, 0732 7610 3209 oder www.facebook.com/SelbA.Selbstaendig.und.Aktiv

Autor:

KirchenZeitung Redaktion aus Oberösterreich | KirchenZeitung

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Mehr lesen... Hier finden Sie eine kleine Auswahl. Das gesamte Angebot dazu lesen Sie auf: www.kirchenzeitung.at
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen