Auf ein Wort
Ein- und auftreten

Diese Woche wurden die Katholiken-Zahlen 2019 für Österreich veröffentlicht. Wir werden weniger, so legt ein Blick auf die nackten Zahlen nahe. Die Wirklichkeit ist aber komplexer. Wenn jemand aus der Kirche austritt, wendet er sich damit ja nicht unbedingt von Gott ab. Wer getauft ist, bleibt getauft.

Die Gründe für einen Austritt sind vielfältig. Manchmal gibt es einen persönlichen oder allgemeinen Ärger über die Institution "Katholische Kirche" oder einen ihrer Vertreter. Manchmal ist es Gleichgültigkeit oder fehlende Relevanz im Alltag, meist aber dann doch der Kirchenbeitrag. Über 40 Prozent der Ausgetretenen waren jünger als 30 Jahre. Manche von ihnen kommen später, wenn sie in der Pfarre z.B. eine gute Erstkommunionvorbereitung für ihre Kinder erleben, wieder zurück.

Der genaue Blick zeigt auch: 25.000 Vorarlberger/innen engagieren sich ehrenamtlich in der Kirche. Nächste Woche besuchen 100 Menschen den „Kirchenkurs“ zur Zukunft der eigenen Pfarre. Drei Viertel davon sind Ehrenamtliche, die sich extra dafür Zeit und frei nehmen. Im vergangenen Jahr hat die Kirche 30 neue Mitarbeiter/innen angestellt, darunter viele junge Menschen, die in der Pfarr- und Krankenhaus-Seelsorge arbeiten. Alle Genannten treten ein und auf - statt aus.

(KirchenBlatt Nr. 3 vom 16. Jänner 2020)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.