Eine Aktion mit Vorbildcharakter: Wie die Kirche im Sellraintal Zeichen der Nähe setzt
Sellraintal: ein Paket Osterfreude vor der Haustür

Die Corona-Care-Pakete gibt es für kleine und große Menschen: Luis, Lina und Ida Kuen freuen sich über das Ostergeschenk der Pfarre.
2Bilder
  • Die Corona-Care-Pakete gibt es für kleine und große Menschen: Luis, Lina und Ida Kuen freuen sich über das Ostergeschenk der Pfarre.
  • Foto: Kuen
  • hochgeladen von TIROLER Sonntag Redaktion

Die Nachfrage ist riesengroß: In diesen Tagen liegen in den vier Kirchen des Sellraintales – St. Sigmund, Gries, Sellrain und St. Quirin – sog. „Corona-Care-Pakete“ zur freien Entnahme auf. „Sie gehen weg wie die warmen Semmeln“, erzählt der dort tätige Kooperator Leopold Baumberger im Tiroler Sonntag-Interview.

Zeichen der Nähe setzen, wenn ständig von Abstand halten die Rede ist: In den Sellrainer Pfarrgemeinden haben Kooperator Leopold Baumberger und Pfarrsekretärin Christine Gratzer in einer ersten Produktionswelle
300 Exemplare von „Corona-Care-Paketen“ gestaltet.
Die Pakete werden in zwei verschiedenen Ausführungen zusammengestellt – für Erwachsene und für Kinder. So verschieden die Altersgruppe ist, so verschieden sind die Inhalte. In der Erwachsenen-Edition finden sich ein Kärtchen mit guten Gedanken, ein Fläschchen mit Weihwasser aus Lourdes, eine kleine Schokolade, ein Ingwer-Ruhe-Tee, eine Angelus-Gebetskarte und ein Teelicht. In den Kinderpäckchen gibt es ein Bastelset für zwei Fische aus Scoubidou-Bändern mit Fotoanleitung, eine kleine Schokolade, eine Fingerpuppe und ein Gebetbuch für Kinder.
Damit möglichst viele in den Pfarrgemeinden die Kunstwerke der Kinder kennenlernen, hat Kooperator Baumberger die Eltern um Fotos für den nächsten Pfarrbrief gebeten. Viele sind schon nach kurzer Zeit im Pfarrbüro eingetrudelt.

„Wir sind da!“
„Wir wollen die Leute durch eine kleine Aufmerksamkeit spüren lassen, dass wir als Kirche da sind“, so Kooperator Baumberger. Wie sehr sich viele Menschen darüber gefreut haben, zeigt der reißende Absatz der Pakete. Kooperator und Pfarrsekretärin mussten die schon eingestellte Produktion wieder hochfahren. „Auf den Paketen steht der Hinweis, dass sie gerne auch ihren Lieben ein Packerl mitnehmen und vor die Tür stellen können. Die Werbung erfolgte praktisch nur per WhatsApp“, so Baumberger.

Die Corona-Care-Pakete gibt es für kleine und große Menschen: Luis, Lina und Ida Kuen freuen sich über das Ostergeschenk der Pfarre.
Die beiden Schwestern Aliya und Maya Rainer vor der Kirche St. Quirin (Filialkirche von Sellrain) mit den liebevoll 
zusammengestellten Corona-Care-Paketen der Sellrainer Pfarrgemeinden.
Autor:

TIROLER Sonntag Redaktion aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen