Digitale Stadtspaziergänge
Religionen auf der Spur

2Bilder

Besondere Plätzte Innsbrucks erforschen und viel über die religiöse Vielfalt der Stadt erfahren – das geht auch ganz bequem vom Wohnzimmer aus. Die „digitalen Stadtspaziergänge“ der Stadt Innsbruck wurden um zwei multireligiöse Wege erweitert.

Gemeinschaftsprojekt.

Die Wege wurden von Studierenden gemeinsam mit dem diözesanen Haus der Begegnung erarbeitet. Die Studierenden haben mit dem Bildungshaus die einzelnen Stationen ausgewählt und mit informativen Begleittexten und Bildern bereichert. Technisch umgesetzt wurden die Rundgänge vom Referat Geographisches Informationssystem (GIS) der Stadt Innsbruck.

Einblicke.

Markante Punkte der Rundgänge sind z.b. das buddhistische Grafitti im Durchgang vom Karl-Rahner-Platz zur Museumstraße, der Edith-Stein-Weg, das Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des NS-Regimes am Landhausplatz oder der alte jüdische Friedhof am Judenbühel.Eine der beiden Routen richtet sich an jene, die Innsbruck noch kaum kennen, eine andere an alle, die Lust auf Neuentdeckungen haben.

Multireligiöse Stadtspaziergänge: https://city-map.innsbruck.gv.at/multirelig

Autor:

TIROLER Sonntag Redaktion aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen