Weltkirche

Beiträge zum Thema Weltkirche

Kirche hier und anderswo
Das letzte lebende Gründungsmitglied der Communauté de Taizé ist 100 - Daniel de Montmollin.

Weltkirche
Kurznachrichten

Daniel de Montmollin, letztes lebendes Gründungsmitglied der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, wurde am 27. August 100 Jahre alt. Schon 1942 kannte de Montmollin die drei ersten Mitglieder der entstehenden Gemeinschaft: Roger Schutz, Max Thurian und Pierre Souvairan. Der Schweizer Calvinist beendete 1946 sein Theologiestudium und schloss sich als vierter Bruder der Communauté in Taizé an. Er vertiefte sich in das Thema Töpferei und wurde Pionier im Bereich Steinzeug und Glasur aus...

  • 01.09.21
Kirche hier und anderswo
Sr. Nathalie Becquart sieht ihre Ernennung zur ersten Frau  mit Stimmrecht in der Bischofssynode als "starkes Zeichen".

Vatikan
Beteiligung von Frauen in der Leitung weiter ausbauen

Erste weibliche Stimmberechtigte in der Bischofssynode über ihre Ernennung und Synodalität. Die französische Ordensfrau Nathalie Becquart sieht ihre Ernennung zur ersten Frau mit Stimmrecht in der Römischen Bischofssynode als „starkes Zeichen“. Dies sei Teil einer schon längeren Entwicklung in der katholischen Kirche, sagte sie. Der Papst hatte die 51-Jährige kürzlich zusammen mit dem spanischen Ordensmann Luis Marin de San Martin (59) zu neuen Untersekretären im Sekretariat der Bischofssynode...

  • 17.02.21
Kirche hier und anderswo

Dreizehn neue Kardinäle
Der Papst macht den Pfarrer zum Kardinal

Bei der Kardinalserhebung am 28. November im Petersdom waren wenige Personen, dafür zwei große Bildschirmwände und eine Internetplattform. Zum Schutz vor Ansteckung war die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt. Weil die Bischöfe Cornelius Sim aus Brunei und Jose Fuerte Advincula von den Philippinen Corona-bedingt nicht nach Rom reisen konnten, nahmen sie per Videoschaltung an dem Gottesdienst teil. Um der Würde der Feier gerecht zu werden, wurden alle Kardinäle, die online dabei sind, gebeten,...

  • 02.12.20
Kirche hier und anderswo
Einer der 13 neuen Kardinäle wird Raniero Cantalamessa (86), Kapuzinerpater und Prediger des Papstes. Der vielseitig beschlagene Professor für Alte Kirchengeschichte und Patristik sieht die Frage nach Gott angesichts der Corona-Pandemie als eines der schwersten Themen seiner 40-jährigen Predigertätigkeit im päpstlichen Haus.

Neue Kardinäle
Baldige Ernennung

Neue Kardinäle. Der päpstliche Hausprediger, ein Caritas-Direktor, Ordensmänner gehören dazu. Papst Franziskus will Ende November 13 Geistliche in den Kardinalsstand erheben. Unter den Nominierten sind hohe Kurienmitarbeiter und einige Ortsbischöfe, aber auch Nicht-Bischöfe. Hier die künftigen Kardinäle im Kurzporträt: Mario Grech (63), Bischof in Malta, zeigte sich nach dem Sinn des Papstes: Er stellte sich hinter die deutschen Seenotretter von Sea-Watch, seine Empfehlungen zum Umgang mit...

  • 02.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ