Schön fürs Leben

Beiträge zum Thema Schön fürs Leben

Serien
Selbst zum Licht werden!

Schön fürs Leben | Teil 05
Im Schauen der Schönheit Gott selber schauen

Was geschieht mit mir, wenn ich die Schönheit einer Landschaft betrachte? Ich spüre in mir Freude über die Schönheit, die mir von außen entgegenkommt. Mein Herz weitet sich. Ich fühle mich gut, und ich fühle mich schön. Die Faszination durch das Schöne weist mich hin auf das Schöne in mir. Es ist gut, dass ich vom Schönen, das mir außen begegnet, den Blick nach innen lenke und dort all das Schöne entdecke, das mich so fasziniert. Das Schöne, das wir in der Schöpfung und in der Kunst wahrnehmen,...

  • 23.12.18
Serien
Heilsam:Sich etwas Schönes gönnen!

Schön fürs Leben | Teil 04
Die Welt schön gestalten

Es geht nicht nur darum, das Schöne wahrzunehmen, sondern auch Schönes zu schaffen. Gott hat uns Anteil an seiner schöpferischen Kraft geschenkt. So ist es unsere Aufgabe, diese Welt schön zu gestalten und uns selbst das Leben schön zu machen. Wir können auch anderen Menschen das Leben schöner machen, indem wir schöne Räume gestalten, schöne Feste feiern, ein schönes Bild malen, eine schöne Musik spielen. Es ist unsere Verantwortung, dass wir diese Welt im Sinne Gottes gestalten und die...

  • 16.12.18
Serien
Heilsam: Sich etwas Schönes gönnen!

Schön fürs Leben | Teil 03
Das Schöne macht den Menschen gesund

Die Spiritualität der Schönheit entspricht daher meinem Anliegen einer therapeutischen Spiritualität. Aber das Schöne zu betrachten ist ein anderer Weg der Heilung, als meine Probleme anzuschauen und zu bearbeiten. Ich überspringe die Verletzungen meiner Lebensgeschichte nicht. Ich nehme sie wahr. Aber ich gehe durch sie hindurch in den Grund meiner Seele, in dem ich nicht nur der Stille und dem Geheimnis begegne, sondern auch der Schönheit meiner Seele und der Schönheit Gottes, die sich in dem...

  • 09.12.18
Serien
Danken kommt vom Denken!

Schön fürs Leben | Teil 02
Dankbarkeit als Haltung christlicher Spiritualität

Sie klingt nicht nach Arbeit wie etwa die asketische Spiritualität. Sie lässt sich vom Schönen überraschen. Allerdings verlangt auch diese Spiritualität unser Tun. Denn es braucht Achtsamkeit, um das Schöne wahrzunehmen. Und es bedarf unserer Ehrfurcht. Ohne Ehrfurcht verbirgt sich das Schöne vor unseren Blicken. Die Spiritualität der Schönheit ersetzt auch nicht die anderen Formen der Spiritualität. Aber sie ergänzt sie und gibt ihnen einen Geschmack von Freude und Liebe. Denn, wie Thomas von...

  • 02.12.18
Serien
Genießen: Warum nicht Schneeflocken?

Schön fürs Leben | Teil 01
Das Genießen ist für Jesus der Weg zu Gott

Für den russischen Dichter Dostojewski hängt die Schönheit mit der sechsten Seligpreisung Jesu zusammen: Selig die reinen Herzens sind, sie werden Gott schauen (Mt 5,8). Ich werde das Schöne nicht erkennen, wenn ich alles mit gierigen Augen anschaue. Es braucht das reine Auge, das die Natur sein lässt, wie sie ist, das die Menschen sein lässt, wie sie sind. Wir beurteilen den Menschen nach irgendwelchen äußeren Schönheitsidealen. Es braucht das reine Herz, das den anderen anschaut, ohne etwas...

  • 25.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ