Psychische Gesundheit

Beiträge zum Thema Psychische Gesundheit

Menschen & Meinungen
Margrit Eleonore Haid arbeitet als Psychotherapeutin in eigener Praxis in Innsbruck, hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops.

Margrit Eleonore Haid im Interview
Dem eigenen Lebenstraum folgen

Die Psychotherapeutin Margrit Eleonore Haid zeigt in ihrem aktuellen Buch auf, wie Lebensträume gelingen können – unabhängig davon, wie alt man ist. Im Tiroler Sonntag-Interview erzählt sie, warum die Lebens-Träume nicht groß genug sein können und welche Rolle Leid und Tod in diesem Zusammenhang spielen. Sie sprechen in Ihrem Buch von der Sehnsucht nach Erfüllung des LEBENS-Traums. Was steckt dahinter? Margrit Eleonore Haid: Nicht nur wir haben Träume, die wir im Laufe des Lebens verwirklichen...

  • 08.06.22
Bewusst leben & Alltag
Die Innsbrucker Psychotherapeutin Carmen Rella gehört zum neuen ExpertInnen Team der Rubrik "Bewusst Leben" im Tiroler Sonntag.

Vorgestellt: neue Expertin für Psychologie
Nach Hilfe zu fragen, ist eine Stärke

Die Psychotherapeutin Carmen Rella könnte momentan nonstopp arbeiten. Warum sie deshalb besonders auf Auszeiten und die eigenen Grenzen achtet und was wir alle für unsere psychische Gesundheit tun können, erklärt sie im Interview mit dem Tiroler Sonntag. Psychische Erkankungen betreffen viele, sind aber noch immer stigmatisiert. Warum? Carmen Rella: Das stimmt. Momentan geht vielen die Luft aus, Psychotherapie ist sehr gefragt. Angststörungen, Depressionen und Essstörungen haben gerade bei...

  • 24.03.22
Bewusst leben & Alltag

Was hilft?
Strategien gegen die Angst

Pandemie, Krieg, Atomwaffen – vieles macht uns derzeit Angst. Johannes Wancata, Professor für Sozialpsychiatrie in Wien, kennt Strategien, die im Alltag gegen solche Ängste helfen können. Angst ist eine Emotion, bei der auch rationale Aspekte eine Rolle spielen. Diese kann man beeinflussen, sagt Johannes Wancata, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGPP): „Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, er ist seinen Emotionen nicht einfach...

  • 16.03.22
Kirche hier und anderswo
Es sind oft die kleinen Dinge, die uns fröhlich stimmen: der gute Kaffee am Morgen,  ein  Lächeln, ein gutes Gespräch. Man sollte diesen Momenten mehr Achtsamkeit schenken.
2 Bilder

Psychologie
Raus aus dem Stimmungstief – aber bitte ganz ohne Zwang!

Der Fasching steuert auf seinen Höhepunkt zu. Gerade rechtzeitig wurden auch die Corona-Maßnahmen gelockert. Eigentlich müssten wir jetzt alle ganz fröhlich sein. Doch ganz so einfach ist es wohl nicht. Wie man mit kleinen Schritten dennoch große Veränderung bewirken kann, verrät Wohlfühl-Expertin Romana Ravnjak. von Anna Maria Bergmann-Müller Viele Menschen können es kaum erwarten, wieder ins Faschingskostüm zu schlüpfen, um sich dem närrischen Treiben hingeben zu können. Andere sind froh,...

  • 01.03.22
Glaube & SpiritualitätPremium
2 Bilder

Dr. Elisabeth Lukas
Die Heilkraft der Dankbarkeit

Wie sich die Immunität der Seele stärken lässt und wie Menschen eine erweiterte und positive Sichtweise durch Dankbarkeit gewinnen, beschreibt die erfahrene und international renommierte Logotherapeutin Dr. Elisabeth Lukas. Sie ist die bekannteste Schülerin von Viktor E. Frankl, des Begründers der Logotherapie. Dass Dankbarkeit eine Tugend ist, ist wahrlich nichts Neues. Umso erstaunlicher mag es uns dünken, dass die Psychotherapie seit ihren wissenschaftlichen Anfängen fast 100 Jahre gebraucht...

  • 12.01.22
Bewusst leben & Alltag

Neue Ausbildungskurse starten 2022
Die Telefonseelsorge 142 ist in diesen Wochen stark gefragt

Besonders in diesem Jahr tun die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden und die Praktikantinnen des Notrufdienstes 142 der Telefonseelsorge NÖ mit unbeschreiblichen Kräften, mit Einfühlungs- und Durchhaltevermögen alles dafür, dass die Anruferinnen und Anrufer des Notrufs 142 die Advent- und Weihnachtszeit gebührend feiern können – trotz schwieriger, herausfordernder und krisenhafter Lebenssituationen“, betont die Leiterin der Telefonseelsorge Niederösterreich, Petra Schadenhofer. Die...

  • 07.12.21
Menschen & Meinungen

Gastkommentar
Jugend in der Pandemie

Gastkommentar von Mag. (FH) Margit Schmied, MSc, Psychotherapeutin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in St. Pölten. Täglich melden sich verzweifelte Eltern und junge Menschen in meiner Kassenpraxis für Kinder-und Jugend­psychotherapie, weil sie dringend Unterstützung und Hilfe benötigen. Die Situation war immer schon prekär, hat sich aber durch die Pandemie verstärkt. Kleine Kinder haben Angst, Schmerzen, können sich in der Schule nicht konzentrieren, ziehen sich zurück, Jugendliche...

  • 17.11.21
Bewusst leben & Alltag

Gesundheit
Aktiv gegen Depression

Herbstblues, winterliche Dunkelheit und Corona-Krise können Spuren in der Psyche hinterlassen. „Es sind meist Kleinigkeiten, die gut tun und vorbeugend wirken“, erklärt Anna Entenfellner vom Psychosozialen Dienst (PSD) der Caritas. Im Herbst und Winter nehmen depressive Verstimmungen zu. Hinterlässt die Corona-Pandemie ebenfalls Spuren in der Psyche? Anna Entenfellner: Ja, sicher. Allerdings konnten wir im PSD beobachten, dass jene Kunden, die schon lange bei uns in Betreuung sind, viel besser...

  • 10.11.21
Bewusst leben & Alltag

Familie
Zum Glück scheitern

Schlechte Noten, ein verlorenes Spiel, das Ende einer Beziehung – jeder Mensch ist schon einmal gescheitert. Lebensberaterin Karin Grössenbrunner findet in den kleineren oder größeren Katastrophen auch „neue Strophen“. Es sind nur ein paar Worte, doch die tun weh: „Leider, der andere Bewerber hat uns mehr überzeugt.“ Die Chefin zuckt bedauernd mit den Achseln. Das war’s dann mit dem Traumjob. Oder mit der erhofften Note, mit dem Traumpartner, dem ambitionierten Vorhaben. Dazu kommen...

  • 01.09.21
Glaube & Spiritualität
Vergebung – Am 27. Dezember 1983 hat Papst Johannes Paul II. seinem Attentäter Mehmet Ali Agca offiziell vergeben.
4 Bilder

Feindesliebe
Das Ende des wechselseitigen Aufrechnens

Das Gebot, seine Feinde zu lieben, ist kein moralischer Appell, sondern die Einladung Jesu, Böses nicht mit Bösem zu vergelten. Und anzuerkennen, dass ein Mensch mehr ist als die Summe seiner Taten. Ich bete für den Bruder, der auf mich geschossen hat. Ich habe ihm aufrichtig vergeben.“ Mit diesen Worten wendet sich Papst Johannes Paul II. im Mai 1981 in einer Radiobotschaft an die Öffentlichkeit. Der ‚Bruder‘, von dem er spricht, ist Mehmet Ali Agca, der vier Tage zuvor, am 13. Mai 1981, auf...

  • 07.12.20
Bewusst leben & Alltag
Dr. Georg Wögerbauer ist praktischer Arzt und Psychotherapeut mit Ordination im Kloster Pernegg.

Interview
Zur Leichtigkeit finden

Dr. Georg Wögerbauer ist praktischer Arzt und Psychotherapeut in Pernegg. In seinem jüngst erschienenen Buch „Flugversuche“ und im Gespräch mit „Kirche bunt“ beschreibt er Wege zu mehr Leichtigkeit des Seins. Sie sind praktischer Arzt und Psychotherapeut. Wie wichtig ist die Seele für die Gesundheit? Georg Wögerbauer: Schon Hippokrates sagt: Der gute Arzt schaut, wie der Mensch lebt, wie er sich ernährt, schläft, in Beziehung lebt, wie er Feste feiert. Ich kann die Seele nicht vom Körper...

  • 08.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ