Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Hungerkrise droht
Dreifache Last: arm, krank und hungrig

Corona trifft die Menschen im Nahen Osten mit voller Wucht – auch jene, die sich gar nicht mit dem Virus infizieren. Das Einkommen für die Ärmsten fiel mit einem Schlag weg, da Tagelöhner und Wanderarbeiter wegen der Ausgangssperren nicht mehr arbeiten konnten. „Die Angst vor dem Hunger ist größer, als die Angst vor dem Virus“, fasst Claudia Prantl, die Leiterin der Caritas-Auslandshilfe, zusammen. Die Salzburger Caritas steht besonders ihren Schwerpunktländern Ägypten, Syrien und Libanon zur...

  • 30.06.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Caritas Ägypten
„Die Kinder sind verunsichert“

Die Coronakrise zeigte, das eigene Zuhause als sicherer Ort ist von unschätzbarem Wert. Aber nicht alle Menschen haben ein eigenes Daheim. Wie geht es da Straßenkindern? Aida Emad koordiniert die Straßenkinderprojekte der Caritas im ägyptischen Alexandria. Mit dem Rupertusblatt spricht sie über die prekäre Lage ihrer Schützlinge und über Hoffnungen. RB: Wie stark ist Ägypten betroffen? Was passiert zur Eindämmung der Coronapandemie? Aida Emad: Die Zahl der Infizierten hat stark...

  • 02.06.20
Kirche hier und anderswo
4 Bilder

Kirchen sind offen
Lasst die Leute zu uns kommen

Erleichterung in den Pfarren der Erzdiözese Salzburg: Der erste Sonntag nach der Coronasperre lief gut. Die Messbesucher kamen – wenn auch noch zaghaft. Sonntag, zehn Uhr im Dom zu Salzburg: „Klick, klick, klick“ macht es, wenn Mesner Jan Fila auf sein Zählgerät drückt. Das tut er jedes Mal, wenn jemand die Bischofskirche betritt. Mehr als 300 Personen dürfen sich nicht darin aufhalten. Vorschrift wegen des Coronavirus.Beim Hochamt mit Weihbischof Hansjörg Hofer ist es allerdings wie an den...

  • 19.05.20
Kirche hier und anderswo

Gottesdienste
„Niemand soll vergeblich kommen“

Zählkarten für Gottesdienste, Registrierung im Internet – oder ein ganz anderer Weg? Das Rupertusblatt hat sich umgehört, wie Pfarren mit der Lockerung ab 15. Mai umgehen werden. Dann dürfen Gläubige wieder in die Gotteshäuser zurückkehren und Messen wieder öffentlich stattfinden. Welche Auflagen es zu erfüllen gilt, was eingehalten werden muss und was keinesfalls passieren darf. Es ist ein abwechslungsreiches Stimmungsbild, das sich durch alle Teile der Erzdiözese Salzburg zieht. Seit...

  • 08.05.20
Kirche hier und anderswo

Sei So Frei in Afrika
Maasai-Klinik rüstet sich gegen Corona

Kenia hat in der Coronapandemie mit 355 bestätigen Infektionen und 14 Todesfällen bislang moderate Zahlen gemeldet (Stand Ende April). Doch der Höhepunkt steht dem ostafrikanischen Land noch bevor: Eine Modellrechnung der Weltgesundheitsorganisation prognostiziert mindestens 300.000 Todesopfer in Afrika, davon 12.500 in Kenia. Die Klinik von Entasekera bereitet sich intensiv auf die kommenden Herausforderungen vor. Das Buschspital liegt in den Loita Hills auf 2.000 Meter Seehöhe im Süden...

  • 06.05.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Initiative Christlicher Orient
Libanon ist doppelt getroffen

Im Libanon kommt zum drohenden Staatsbankrott nun auch noch Corona. Wie die doppelt hart getroffenen Menschen damit umgehen und was die Projektpartner vom Hilfswerk Initiative Christlicher Orient (ICO) tun können, darüber spricht Stefan Maier mit dem Rupertusblatt. Immer wenn sich ICO-Referent Stefan Maier die vergangenen Monate bei seinen Projektpartnern über die Lage im Libanon informierte, hatte sich die Lage noch einmal verschlechtert. Das mit einer schweren Wirtschaftskrise kämpfende Land...

  • 21.04.20
Gesellschaft & Soziales
3 Bilder

Stillstand und Höchstleistung
Eine junge Tirolerin und die Herausforderungen in Coronazeiten

Im Leben von Victoria Goldbrich aus Wörgl prallen gerade zwei Welten aufeinander: Privat steht vieles still, beruflich ist sie stark gefordert.  „Vor ein paar Wochen hörte ich auf der Heimfahrt von der Arbeit vom totalen Herunterfahren des öffentlichen Lebens. Ich habe sofort realisiert, dass unsere Hochzeit nicht stattfinden kann“, erzählt die 27-Jährige. Daheim war ihr dann auch schnell klar: „Es spielt keine Rolle, wann wir heiraten. Das Coronavirus ändert nichts an unserer Liebe. Im...

  • 15.04.20
Glaube

Weihbischof Hansjörg Hofer
„Auferstehung in Coronazeiten“

„Heuer erleben wir ungewollt eine ganz andere Fastenzeit! Das Coronavirus hat mit seinen gravierenden Folgen das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. Fasten hat eine neue Dimension bekommen. Wir müssen, ob wir wollen oder nicht, auf viel Gewohntes und Liebgewonnenes verzichten“, so Weihbischof Hansjörg Hofer. Er sagt uns auch, worauf wir vertrauen dürfen. Die Einschränkungen betreffen alle Bereiche, auch das kirchliche Leben. Und das ist schmerzlich. Ganz zu schweigen vom großen Leid...

  • 09.04.20
Kirche hier und anderswo

Gründonnerstag bis Ostern
#trotzdemnah – schöne und würdige Feiern daheim

Die Coronakrise ändert viel. Es wird ein Ostern, das wir nie vergessen werden. „Den Auftakt zum sogenannten Triduum bildet der Gründonnerstag. Ihm folgen der Karfreitag und die Osternacht beziehungsweise das Osterfest", erklärt Michael Max, Liturgieexperte und Hochschulpfarrer in der Salzburger Kollegienkirche. Er rät, diese Tage wie einen großen Gottesdienst auf mehreren Stationen zu sehen. Er lädt auch dazu ein, die Tage ganz bewusst mitzufeiern und etwa die Speisenweihe selbst für sich oder...

  • 08.04.20
Gesellschaft & Soziales

Digitale Ausleihe
Lesestoff geht nicht aus

Salzburg und Tirol öffnen ihre digitalen Ausleihplattformen für elektronische Bücher, Hörbucher, Zeitschriften und Magazine. Derzeit haben viele Menschen Muße zum Lesen und Vorlesen. Die Kinder haben vielleicht schon alle entlehnten Bücher ausgelesen und wünschen sich dringend Nachschub. Salzburg und Tirol haben daher ihre digitalen Ausleihplattformen für alle geöffnet. So wichtig die öffentliche Bücherei und Bibliothek als sozialer Treffpunkt ist, so bedeutsam ist auch die...

  • 31.03.20
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Kein Stop für Seelsorge
In Zeiten von Corona sind Pfarren für alle da

Während das gesellschaftliche Leben in der Erzdiözese, dem Land und auf der Welt insgesamt pausieren muss, treibt die missionarische Pastoral neue Blüten. Vieles verlagert sich ins Internet. Manche Pfarren haben weniger digitale, doch ebenso hilfreiche Ideen. Und manche müssen ganz umplanen. Tiefe Einschnitte in das religiöse Leben, hoch aktive Pfarren in der ganzen Erzdiözese: Erste Sozialkreise haben begonnen, Einkäufe für Ältere zu übernehmen. Die Pfarre Henndorf etwa ist auch sensibel...

  • 24.03.20
Glaube

Kirchliches Angebot für daheim
„Unsere Wohnzimmer werden zu Kirchenbänken“

Um Ansteckungen mit dem Coronavirus bestmöglich zu vermeiden, ist auch das religiöse Leben stark eingeschränkt, öffentliche Gottesdienste finden vorübergehend nicht statt. Über die Plattform http://www.trotzdemnah.at kommen nun kirchliche Angebote direkt ins Wohnzimmer. „Unser religiöses Leben erfährt durch die Coronapandemie und die damit verbundenen Maßnahmen einen tiefen Einschnitt. Wer hätte gedacht, dass unsere Gemeinschaft für einige Zeit auf den gemeinsamen Gottesdienst verzichten...

  • 19.03.20
Kirche hier und anderswo

NEU: Meine Kirchenzeitung-App
Kirchenzeitungen ab sofort mit gratis ePaper

Die Kirchenzeitungen in Österreich ziehen ihr neues Digitalprojekt vor: Ab sofort stehen „die besten Seiten über Glaube und Kirche in der Region“ neben der gedruckten Wochenzeitung auch als ePaper zur Verfügung. Und das zunächst bis Ostern kostenlos. „Die Kirchenzeitungen sind Woche für Woche für über 400.000 Leserinnen und Leser Nahrung für Geist und Seele“, sagt Heinz Finster, Generalsekretär der Österreichischen Kirchenpresse-Konferenz. „Ganz besonders wollen sie das in Zeiten großer...

  • 17.03.20
  • 1
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Coronavirus
So gehen Pfarren damit um

Ausnahmezustand in der Erzdiözese und im gesamten Land: Während etwa der Dom zu Salzburg seine Messen in die Wohnzimmer der Gläubigen überträgt, gibt es auch in vielen Pfarren Ideen, um das Glaubensleben in diesen Tagen bunt zu halten. Viel läuft dabei über Smartphones und Homepages im Internet. Das Rupertusblatt hat sich umgehört. Zwei Minuten dauern sie maximal, die Handyvideos, die Diakon und Pfarr-assistent Albert Hötzer in seiner Pfarre Siezenheim gerade aufnimmt. An wen er sie über den...

  • 17.03.20
Glaube

Brief von Erzbischof Franz Lackner
In Not und Krankheit: Gott ist unsere Zuflucht

Liebe Schwestern und Brüder, in den letzten Tagen ist die Zahl der weltweit am Coronavirus Erkrankten stark angestiegen. Auch bei uns in Österreich hat sich das Virus mehr und mehr ausgebreitet. Stündlich erreichen uns neue Meldungen und wir erleben mittlerweile spürbare Einschränkungen im öffentlichen Leben. Die aktuelle Situation ist geprägt von Verunsicherung, Sorge und Angst. Was können wir in dieser Situation als Gläubige tun? Sich selbst zurücknehmen für andere Als Christen sind...

  • 17.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ