Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Pfarrleben
Erstmals seit Ende des Lockdowns steht Kardinal Schönborn wieder einem öffentlichen Hochamt vor.

Es geht aufwärts
Kardinal Christoph Schönborn wieder im Stephansdom

Erstmals seit Ende des Lockdowns steht Kardinal Schönborn wieder einem öffentlichen Hochamt vor. Der Gottesdienst ist deutlich schlichter als sonst, aber vielleicht gerade deshalb intensiver. Mir tut es gut, dass unser Erzbischof in seiner Predigt die Bedeutung des Leibes und der Leibhaftigkeit unseres Glaubens betont. Wir sind keine Geistwesen, wir brauchen Gemeinschaft, wir brauchen die Erfahrung der Schönheit: den Raum, die Musik, die Bilder, das Licht, den Weihrauch. Vor allem aber...

  • 28.05.20
Kirche hier und anderswo
Heilige Messe in der Pfarre Gießhübl
2 Bilder

Hl. Messe mit Corona-Beschränkung
„Die Freude überwiegt“

Am vergangenen Sonntag hat Pfarrer Josef Grünwidl in Gießhübl in Niederösterreich zwei Messen gefeiert und dabei unter anderem einem anwesenden ProSieben/Puls 4-Kamerateam ein Interview gegeben. Auch der SONNTAG war mit dabei: Wie ist es denn für Sie als Pfarrer, vorne zu stehen und den Menschen mit Maske ins Gesicht zu schauen?Das ist natürlich schon eine ungewohnte Situation, wenn ich so in die Gemeinde schaue. Bis jetzt hat man immer am Mienenspiel der Menschen ablesen können, ob sie...

  • 28.05.20
Pfarrleben
Pfarrverband„Karoliebe“: Laufen oder gehen von Kirche zu Kirche.
2 Bilder

Coronazeiten in der Kirche
Von den Schnecken lernen ...

Seit einigen Wochen laufen oder gehen im Pfarrverband „KaRoLieBe“ (Dekanat Wien 23) besonders Sportliche von Kirche zu Kirche. Es ist ein ungewöhnliches Projekt, um in Corona-Zeiten die Beziehung zur Kirche und untereinander aufrechtzuerhalten: die „Kirchenlauf-Challenge“ des Pfarrverbandes „KaRoLieBe“ (Dekanat Wien 23) mit den Gemeinden Kalksburg, Rodaun, Liesing und Bergkirche Rodaun. Mehr als 20 Frauen und Männer haben an dieser pfarrlichen Entdeckungsreise bisher daran teilgenommen....

  • 27.05.20
Geschichtliches & Wissen
Feldaltar

Hl. Messe im Freien
Feldmesse oder Freiluftgottesdienst

Dieser Tage ist viel davon die Rede in welcher Form Gottes­dienste im Freien erlaubt werden. Meist ist dabei von sogenannten „Freiluftgottesdiensten“ die Rede. Hier im Osten ist aber der Begriff Feldmesse gebräuchlicher. Weshalb? Die Bezeichnung stammt klarerweise aus dem militärischen Bereich, wo die Messen der Teilnehmerzahl und der Umstände halber auf dem Feld gefeiert wurde. Diese Messen außerhalb einer Kirche oder einer Kapelle unter freiem Himmel haben eine lange Tradition und reichen...

  • 26.05.20
Pfarrleben
Pfingstaktion: Bunt bemalte Steine in die Kirche bringen.
3 Bilder

Seelsorge in Corona-Zeiten
Pfarre „Franz von Sales“ geht innovative Wege

In den vergangenen Wochen haben unsere Pfarren eine tolle Kreativität entwickelt, um Seelsorge auch in Zeiten der Corona-Krise zu ermöglichen. Die Pfarre „Franz von Sales“ (Wien 19) ging dabei eigene innovative Wege. Zoom-Pfarrcafe, Mittagsgebet und bemalte Straßen Die Pfarre „Franz von Sales“ (Wien 19) mit den Teilgemeinden Krim, Glanzing und Kaasgraben machte aus der Corona-Not eine Tugend und wurde kreativ, beispielsweise mit einem „Zoom-Pfarrcafé“. „Wir haben den Zoom-Link verbreitet,...

  • 26.05.20
Kirche hier und anderswo

Wegen Corona
Firmungen erst ab Herbst

Jugendliche müssen in diesem Jahr wegen der Corona-Maßnahmen auf das Sakrament der Firmung, das als eine Art Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter gilt, warten. Traditionellerweise finden viele Firmungen österreichweit rund um Pfingsten statt, aufgrund der derzeit geltenden Regeln für öffentliche Gottesdienste in geschlossenen Räumen wurde ein Großteil auf den Herbst oder das Jahr 2021 verschoben. "Die Firmung ist deshalb aber nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben", sagt...

  • 20.05.20
Gesellschaft & Soziales
Rudi Anschober setzt auf den Klimaschutz als Impulsgeber für die Wirtschaft nach der Coronakrise.

Comeback der Solidarität
Interview mit Minister Rudi Anschober

Warum die Coronakrise noch nicht vorbei ist, was Macht für ihn bedeutet und warum Wohlhabende ihren Beitrag zur Bekämpfung der Krisenfolgen leisten müssen, erklärt Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) im Interview. Angesichts der sinkenden Infektionszahlen sagen manche: „Die rigiden Maßnahmen waren übertrieben.“ Wie reagieren Sie darauf?Minister Anschober: Das ist die Zwiespältigkeit des Erfolges. Ich versuche aufzuklären, dass die guten Zahlen die Folge richtiger Maßnahmen zur...

  • 19.05.20
Kirche hier und anderswo
Im Stephansdom: Dompfarrer Toni Faber und Kultusministerin Susanne Raab.

Gottesdienste im Stephansdom
Faber und Raab: Erste Messen seit dem 15. Mai

Dompfarrer Toni Faber erläuterte Kultusministerin Raab bei einem Pressetermin im Stephansdom die gesetzten Maßnahmen. Die ersten Messen im Wiener Stephansdom mit den neuen Corona-Maßnahmen hätten am 15. Mai klaglos gefeiert werden können. Diese Bilanz hat Dompfarrer Toni Faber vor Journalisten im Dom gezogen. Gemeinsam mit Kultusministerin Susanne Raab führte der Dompfarrer durch den Dom und erläuterte die getroffenen Maßnahmen. Der Einlass durch das Riesentor wird mit einem Ordnerdienst...

  • 19.05.20
Gesellschaft & Soziales
Eine Herausforderung auch für Lehrerinnen und Lehrern, denen seit dem Shutdown eine ganz besondere Aufgabe zukommt, nämlich die Kinder und Jugendlichen nicht nur zu unterrichten, sondern vor allem sie zu begleiten. Gefragt also: Nicht nur fachliche Kompetenz, sondern auch Empathie, Verständnis und die Bereitschaft zuzuhören, Sorgen anzusprechen, Ängsten entgegen zu treten.
3 Bilder

Religionsunterricht in der Corona-Krise
Nähe trotz Distanz

Religion und Glaube als lebensrelevant und als lebensdienlich erfahrbar zu machen, das ist die Herausforderung, der sich jede Religionslehrerin und jeder Religionslehrer täglich stellt. Erst recht in Zeiten wie diesen. Und egal ob im Homeschooling oder im – wieder eröffneten – Klassenzimmer. Ein Gespräch mit Andrea Pinz, Leiterin des Erzbischöflichen Amtes für Schule und Bildung, über die Herausforderungen der vergangenen, aber auch der kommenden Wochen. Ab dem 18. Mai ist es also...

  • 19.05.20
Kirche hier und anderswo
Erste Messe nach dem Shutdown in der Votivkirche
15 Bilder

Nach Shutdown wieder öffentliche Gottesdienste
Erste Eindrücke: Alles wieder normal oder nicht?

Am vergangenen Wochenende haben in unseren Pfarren und Gemeinden wieder Gottesdienste mit mehr Mitfeiernden stattgefunden. Welche Erfahrungen und Eindrücke die Mitfeiernden dabei gesammelt haben, wir haben nachgefragt. Im Stephansdom (Wien)Jede zweite Bankreihe im Stephansdom ist gesperrt. Auch die Sesselreihen sind im richtigen Corona-Abstand angeordnet. Dazwischen liegen auf den Bänken Maßstäbe aus Holz, die auf den 1-Meter-Abstand verweisen. Die Reihen sind gelichtet, alle halten sich an...

  • 18.05.20
Kirche hier und anderswo
KA-Präsident Walter Rijs Im Dialog mit der öko-bewussten Jugend.

Corona-Wirtschaftshilfe
KA-Wien unterstützt „Green-Deal“

Die Corona-Wirtschaftshilfe muss den Umbau zu einer klimagerechten und sozialen Wirtschaft fördern, betont der Präsident der Katholischen Aktion unserer Erzdiözese, Walter Rijs. Mit dem Corona-Konjunkturprogramm sollen zugleich die Weichen gestellt werden, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden. Wir wollen einen klimagerechten und sozialen Weg aus der Krise und unterstützen daher die Forderung nach einem Klima-Corona-Deal für Österreich“, sagt der Präsident der Katholischen Aktion...

  • 18.05.20
Bewusst leben & Alltag
Die letzten Monate mit Hausschule haben mir einiges gezeigt. Nun weiß ich, dass meine Kinder absolut eifrige Lerner sind, die immer lernen wollen.
3 Bilder

Corona und die Schule
Ordnung im Chaos

Bald beginnt der neue Schulalltag für mich und meine Kinder. Und wir alle fragen uns, wie wird es mit den neuen Bedingungen für die Schüler so laufen. Wir sind zuversichtlich, dass alles gut klappen wird. Am 18. Mai 2020 beginnt für die Schulkinder und damit auchfür deren Eltern eine neue Normalität im Schulalltag. Meine Tochter Veronika besucht heuer die 4. Klasse Volksschule. Sie beendet also in den kommenden 15 Schultagen ihre Volksschulzeit. Denn insgesamt sind es für sie noch 15...

  • 14.05.20
Kirche hier und anderswo

Nach dem Shutdown
Bischofskonferenz erlässt Regeln für Gottesdienste im Freien

Die Österreichische Bischofskonferenz hat am Mittwochabend, 13. Mai, Detailregeln für die Feier von Gottesdiensten unter freiem Himmel erlassen, die ab 15. Mai gelten. Sie ergänzen die bereits veröffentlichte Rahmenordnung für gottesdienstliche Feiern in geschlossenen Räumen und enthalten auch spezielle Hinweise für das Fronleichnamsfest, das heuer nur in eingeschränkter und schlichter Form begangen werden soll. Die neuen Bestimmungen der Bischofskonferenz konkretisieren die bestehenden...

  • 14.05.20
Kirche hier und anderswo
Bei seelsorglichen Besuchen sind die Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten.

Corona-Krisenbewältigung
Priester dürfen wieder zu Besuch kommen

Ab sofort dürfen wir – unter Einschränkungen – wieder die Messe mitfeiern und am Sonntag in die Kirche gehen. Weitere konkrete Richtlinien, die das kirchliche Leben über die Heilige Messe hinaus betreffen, stehen fest. Prinzipiell gilt für alle pfarrlichen Aktivitäten außerhalb von Gottesdiensten eine erlaubte Anwesenheit von derzeit maximal 10 Personen, unter Einhaltung der Abstandsregeln, der Hygienemaßnahmen und bei Verwendung eines Mund-Nasen- Schutzes. Nachgehende Seelsorge von...

  • 13.05.20
Kirche hier und anderswo
Bischofsvikar und Weihbischof Stephan Turnovszky hielt in Kleinschweinbarth bei der Marienstatue am Fatima-Berg eine Maiandacht.
2 Bilder

Corona und die Kirche
Kultusministerin Raab: „Gottesdienste werden anders“

Anlässlich der Gottesdienst-Öffnung am 15. Mai haben wir Kultusministerin Susanne Raab (ÖVP) zu den Hintergründen befragt. Viele Menschen freuen sich auf die Gottesdienste. Doch angesichts der weiterhin starken Einschränkungen fragen viele in der Kirche: Wie lange wird das jetzt auf diesem Niveau bleiben? Susanne Raab: Als Kultusministerin war es mir in enger Abstimmung mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften wichtig, dass wir nun mit 15. Mai die Wiederaufnahme von Gottesdiensten...

  • 13.05.20
Bewusst leben & Alltag
Eine Maske tragen kann auch richtig schick sein. Wie es dann wohl in der Schule mit Maske werden wird?
3 Bilder

Corona und die Schule
Schule mit Maske

Wie es wohl werden wird - Bald beginnt die Schule wieder. Mit ganz neuen Regeln. Wie es den Kindern mit diesem Wissen geht? Für Felix und Veronika überwiegt die Freude des Wiedersehens. Das ist zur Zeit sowieso wunderschön. Wir haben ein Nachbarskind, dass wir seit Beginn der Corona-Maßnahmen Mitte März nicht mehr gesehen haben. Vor allem meine Kinder waren darüber sehr traurig. Er heißt Jakob und ist ein Einzelkind. Oft musste ich während dieser isolierten Zeit an ihn denken. Und wie es...

  • 11.05.20
Kirche hier und anderswo
4 Bilder

Eine Umfrage unter Priestern
Wie feiern Sie am 15. Mai Gottesdienst?

Nachdem die Österreichische Bischofskonferenz die Regeln für die ab 15. Mai wieder mögliche Feier von öffentlichen Gottesdiensten in geschlossenen Räumen bekannt gegeben hat, haben wir bei drei Priestern der Erzdiözese Wien nachgefragt, welche Vorkehrungen sie für ihre Pfarrgemeinden treffen. Und Generalvikar Nikolaus Krasa gibt zu fünf brennenden Fragen Antwort. Der Willkommendienst für die Gottesdienste ist eingeteilt, Desinfektionsmittel für Mitfeiernde und die Liturgischen Dienste sind...

  • 07.05.20
Kirche hier und anderswo
Segen für das Vikariat: Weihbiscbof und Bischofsvikar Turnovszky in Kettlasbrunn.
2 Bilder

Seelsorge in Corona-Zeiten
Neue Wege im Vikariat und Dekanat

Wie Weihbischof und Bischofsvikar Stephan Turnovszky in Zeiten der Corona-Krise im Nord-Vikariat bei den Menschen ist und wie ein Wiener Dekanat jetzt noch schneller zusammenwächst. Was tun, wenn das kirchliche Leben, das Beten und Feiern, das Sich-Versammeln, nur eingeschränkt möglich ist? Dann geht es um neue Wege und Formen. Wallfahrt nach KettlasbrunnBischofsvikar Stephan Turnovszky (Nord-Vikariat) überlegte, wo und wie er in den nächsten Wochen Sonntagsmessen im Vikariat feiern...

  • 07.05.20
Bewusst leben & Alltag
Die wahren Abenteuer sind im Kopf.
3 Bilder

Die wahren Abenteuer
Reisen mit dem Kopf

Man sollte nicht meinen, dass man zu Corona-Zeiten nicht auf Reisen gehen könnte! Hier in unserem Haushalt reisen wir täglich. Wir gehen auf Abenteuerreisen im Kopf, wenn wir uns in unsere Bücher versinken. Lesestoff gibt es genug. Auf meinem Nachttisch liegt das Buch „Mit 50 Euro um die Welt“. Geschrieben hat es Christoph Schlacht, der mit 19 Jahren auf Weltreise ging, vier Jahre unterwegs war und 45 Länder bereist hat. Auf seiner Reise hat er, wie er sagt, die Liebe und Gott...

  • 07.05.20
Gesellschaft & Soziales
„Unsere Frauen standen durch Corona unter einem ganz besonderen Druck“, sagt Nicole Meissner: „Viele haben ihre Jobs verloren – die sie sich zum Teil hart erarbeitet und erkämpft haben. Sie haben Existenzängste in einem Ausmaß, das man sich kaum vorstellen kann.
4 Bilder

Corona-Krise und ihre Bewältigung
Muttertag ist trotzdem

Hunderte Frauen suchen jede Woche bei der St. Elisabeth-Stiftung Hilfe für sich und ihre Kinder. 1.500 sind es im Laufe eines Jahres. Das ändert sich natürlich auch in Zeiten von Corona nicht. Und doch ist jetzt alles ganz anders. Nicole Meissner, Geschäftsführerin der St. Elisabethstiftung, über Hilfe, die wirkt, Nähe, die auch kontaktlos funktionieren kann und die Gewissheit, dass Engagement für Schwangere, Mütter und Kinder in Not unabhängig von Corona notwendig ist und bleibt. Wir...

  • 05.05.20
Kirche hier und anderswo

Gebet und stiller Dienst
Hirtenwort der österreichischen Bischöfe zur Corona-Pandemie

Aufgrund der schrittweisen Öffnung des kirchlichen Lebens haben sich die österreichischen Bischöfe angesichts der Corona-Pandemie an die Gläubigen gewendet. In dem am 3. Mai 2020 veröffentlichten und mit 1. Mai datierten Hirtenwort wird sowohl eine Zwischenbilanz gezogen als auch ein Ausblick auf die Wiederzulassung von öffentlichen Gottesdiensten ab 15. Mai gegeben. Der Hirtenbrief der Bischöfe im Wortlaut: Liebe Gläubige! "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst" - dieses Gebot unseres...

  • 03.05.20
Kirche hier und anderswo
Die Handkommunion in der Messe ist unter Einhaltung klarer Regeln möglich. Gläubige bleiben weiterhin von der Sonntagspflicht entbunden.

Regeln für die öffentlichen Gottesdienste ab 15. Mai
Kommunion wird unter strengen Hygienemaßnahmen erlaubt sein

Die Österreichische Bischofskonferenz hat am Sonntag, 3. Mai, detaillierte Regeln für die ab 15. Mai wieder mögliche Feier von öffentlichen Gottesdiensten in geschlossenen Räumen veröffentlicht. Eckpunkte für die  Rahmenordnung sind dabei die zwischen Staat, Kirche und Religionen vereinbarten Auflagen. Demnach müssen pro Person 10 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen, wobei ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten ist. Weiters ist ein...

  • 03.05.20
Kunst & Kultur
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise, entdecken Sie verborgene Geheimnisse. Im Bild: Kazimir Malevich – Man in a suprematist landscape (ca. 1930/31)

Corona-freie Zone
Virtuelle Museumsbesuche

Computer einschalten und in den Wiener Museen herumspazieren. Das Coronavirus wirbelt die Wiener Museumslandschaft ordentlich durcheinander. Praktisch alle Ausstellungen sind wohl bis auf Weiteres geschlossen. Doch viele Museen fahren dafür ihre digitalen Angebote hoch und präsentieren die Ausstellungsobjekte auf vielfältige Weise im Internet. So ein Onlinebesuch ist gar nicht so unpraktisch. Keine Warteschlangen an den Kassen, keine überfüllten Museumsräume, keine lästigen Time-Slots....

  • 03.05.20
Bewusst leben & Alltag
Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Aufmerksamkeit für Dinge, die ich sonst gar nicht oder nicht in dieser Intensität bemerkt hätte.
4 Bilder

Natur pur
Der Schöpfung ganz nahe

Wir können in der Corona-Krise daheim sitzen und verzweifeln, mit Familienangehörigen streiten oder mal kurz ins Freie gehen und die Natur um uns herum entdecken. Ein Erlebnisspaziergang über innere Uhren, pelzige Schweber und andere kleine Freuden der Natur. Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Zeit für Dinge nämlich, für die sonst keine Zeit bleibt. Oder, lassen Sie es mich...

  • 30.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ