Brasilien

Beiträge zum Thema Brasilien

Kirche hier und anderswo
Dom Erwin Kräutler mit einer Gruppe Indios.

Bischofsjubiläum
40 Jahre Amazonas-Bischof Erwin Kräutler

Bischof em. Erwin Kräutler beging am 25. Jänner den 40. Jahrestag seiner Bischofsweihe. Der aus Vorarlberg stammende und seit mehr als fünf Jahrzehnten in Amazonien tätige Dom Erwin Kräutler (81) war als direkter Nachfolger seines Onkels Erich Kräutler von 1981 bis 2015 Bischof von Altamira-Xingu, der mit 350.000 Quadratkilometern damals flächenmäßig größten Diözese Brasiliens. Der Ordensmann der Missionare vom Kostbaren Blut, der sich jahrelang an vorderster Front gegen den Bau des...

  • 27.01.21
Menschen & Meinungen
Bischof Erwin Kräutler. "Es geht nicht nur darum, an die geographischen Grenzen zu gehen, sondern an die existenziellen."
2 Bilder

Erwin Kräutler
Ein Bischof zwischen Leben und Tod

Der aus Österreich stammende Bischof Erwin Kräutler steht seit Jahren auf einer Todesliste, weil er sich für die Rechte der Indios in Brasilien und gegen die Zerstörung des Amazonasgebiets einsetzt. Warum er nicht schon längst das Handtuch geworfen hat, erzählt er im Interview. Unaufhaltsam kämpft er gegen die skrupellose Ausbeutung Amazoniens, die Korruption in der brasilianischen Wirtschaft und Politik und setzt sich unermüdlich für die Rechte der Indios im größten Staat Südamerikas ein....

  • 25.01.21
Menschen & Meinungen
Dom Alfredo Schäffler bei einer Dankmesse in seiner Heimatpfarre Waidhofen/Ybbs
2 Bilder

Bischof em. Dom Alfredo Schäffler
Da ist der Ort, wo mich der Herr hinstellen wollte

Am 18. Jänner wird Dom Alfredo Schäffler 80 Jahre alt. Aus diesem Anlass baten wir den gebürtigen Waidhofner (Ybbs), der seit über 50 Jahren als Priester in Brasilien wirkt und davon 16 Jahre Bischof in der Diözese Parnaíba war, zum Interview. Dom Alfredo erzählt im Interview von seiner Berufung und seinem Wirken in Brasilien, er spricht über die bittere Armut der Menschen im Land, geht auf die Amazonien-Synode ein und erzählt, warum er ein Fest mit einem feierlichen Essen zu seinem 80....

  • 13.01.21
Serien
Neupriester Boris Porsch spendet den Primizsegen in Kautzen

Neupriester Boris Porsch
Ein fast echter Waldviertler unterstützt Kathedralen-Bau

Waldkirchen. Sein Auslandsstudienjahr in Brasilien ist Boris Porsch sehr positiv in Erinnerung geblieben: „Ich habe erleben dürfen, wie der Glaube in einem anderen Kulturkreis gelebt wird und begriffen, mit welch ,Luxusproblemen‘ wir uns oft herumschlagen“, erzählt der Neupriester, der im Oktober im Stephansdom zum Priester geweiht wurde und der der Erzdiözese Wien angehört. Der spätberufene, 41-jährige Neupriester, der früher Handelsangestellter war, verweist auf seine Wurzeln im Waldviertel;...

  • 25.11.20
Kirche hier und anderswo
Bischof Kräutler versucht seit Ausbruch der Corona-Pandemie über Video mit den Menschen in Kontakt zu bleiben.

Brasilien
Reale Gefahr der Diktatur

Bischof Kräutler übt erneut Kritik am brasilianischen Präsidenten. Bolsonaro nehme in der aktuellen Corona-Krise, die Brasilien besonders hart treffe, durch sein fahrlässiges „menschenverachtendes Verhalten Zehntausende Tote in Kauf“, sagte Kräutler in einem Interview. Seit Monaten warnen die brasilianischen Bischöfe davor, dass Brasilien sich zu einer Diktatur verwandle. Diese Gefahr sei real, so Kräutler: Als Präsident strebe Bolsonaro nach einer Alleinherrschaft, wähne sich über der...

  • 03.06.20
Kirche hier und anderswo
Elisabeth Fritzl, Pastoralassistentin in Graz-Schutzengel und Graz-Christkönig (im Bild rechts vorne), und Gabriele Holosch (rechts hinten) besuchen im Auftrag der Diözese Graz-Seckau für drei Monate die brasilianische Partnerdiözese Bom Jesus da Lapa, um Land und Leute sowie kirchliche Strukuren und Einrichtungen kennen zu lernen. Hier sind sie zu Besuch in einem Quilombo. Das ist ein Fliehdorf, wo Nachkommen afrikanischer Sklavinnen und Sklaven leben. Frauen haben dort eine Initiative für den Anbau und die Vermarktung von Bio-Gemüse gegründet.
5 Bilder

Diözesanpartnerschaft
Eine Steirerin zu Gast in Brasilien

Aus Bom Jesus da Lapa, unserer brasilianischen Partnerdiözese, berichtet Elisabeth Fritzl. Verbunden mit einem Kuss auf die Hand begrüßen viele Kinder hier die Erwachsenen mit den Worten: „Segne mich!“ Die Antwort lautet „Gott segne dich!“ Diese in Brasilien gebräuchliche Geste zu erleben war eine der berührendsten Erfahrungen für mich. Sie drückt aus: Gott ist nicht peinlich! Herausforderungen und Probleme Zwei Monate lang darf ich vor Ort in der Diözese Bom Jesus da Lapa das Leben der...

  • 16.12.19
Gesellschaft & Soziales

Waldbrände in Amazonien bedrohen nicht allein die Einheimischen, sondern die Erde.
Bischof Kräutler: „Retten, was noch zu retten ist“

Die Bischöfe der brasilianischen Amazonasregion haben die Regierung zu einem besseren Schutz des Regenwaldes aufgefordert. Sie reagierten damit auf die aktuellen Brände und die zunehmende Abholzung. „Gemeinsam mit Papst Franziskus verteidigen wir kompromisslos Amazonien und verlangen dringende Maßnahmen angesichts der gewalttätigen und irrationalen Aggression gegen die Natur“, so die Bischöfe in einer gemeinsamen Erklärung. „Wir sind beunruhigt und beklagen die Vergiftung der Flüsse und Seen,...

  • 09.09.19
Serien
Brasilianische Bauern besetzen Land

Brasilien | Teil 04
Warten. Hoffnungslos?

  „Ja sicher habe ich Angst“, sagt Sonia leise. Zweimal schon brannte das Zelt-Dorf, und Männer mit Maschinengewehren jagten die 25 Familien davon. Mühsam baute man sich eine neue Bleibe an einem anderen Ort: mit Palmenzweigen, Holzpfählen und löchrigen Plastikplanen. Für ein, zwei, fünf, zehn oder 15 Jahre? Wie lange man in Sao Joan hausen wird, ist ungewiss. „Ich schäme mich, wenn ich sehe, wie sie leben müssen“, sagt Pater Joao leise. Als Vorsitzender der CPT (brasilianische...

  • 09.12.07
Serien
Bildung schafft Veränderung

Brasilien | Teil 03
Verborgene Menschen suchen

  Leda Benevello de Castro ist eine mutige Frau, mit lauter Stimme und klarer Sprache: „Wir kämpfen nicht, damit neue Rechte festgelegt werden, sondern dass jene eingehalten werden, die es bereits gibt.“ Die brasilianische Soziologie-Professorin engagiert sich vehement – vor allem gegen Unterdrückung und Rassismus in ihrem Land. Keine gewöhnliche Arbeit. Die Hilfe der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in den drei kleinen, mit übervollen Regalen angestopften Büros im...

  • 02.12.07
Serien

Brasilien | Teil 02
Kein Tropfen auf den heißen Stein

  Ein kleiner Junge trabt mit Pferd und Wagen verschwitzt an uns vorüber. Heißer Wind weht uns den orangen Sand in die Augen. Die Sonne brennt auf die blätterlosen Büsche. Wir husten und schnappen nach Luft, als wir in Queimada de Floriano endlich aus dem Auto steigen. Selbst in den Häusern in diesem kleinen Dorf fällt es schwer, tief durchzuatmen. Der Staub kratzt. Erste Eindrücke eines Besuchs im Landesinneren des Bundesstaates Bahia, der trockensten Zone Brasiliens. Anna Ilsa wäscht gerade...

  • 04.11.07
Serien

Brasilien | Teil 01
Die Brasilianer gibt es nicht

  188 Millionen Menschen heißen Brasilianer. Manche leben in wüstenähnlichen Gebieten, andere im Regenwald, andere an Palmenstränden. Und jede Reise nach Rio de Janeiro ist ein Besuch in einer anderen Welt: eine Stadt, in der sich die Gegensätze Brasiliens am deutlichsten zeigen. Da liegen Faszinierendes und Abstoßendes nahe nebeneinander. Nicht einmal die Strandbewohner sind einander unbedingt ähnlich. Die von Rio heißen Cariocas und sind eindeutig anders als jene im Norden Brasiliens –...

  • 28.10.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ