Ausgabe 40 / 10.10.2021

Beiträge zum Thema Ausgabe 40 / 10.10.2021

Kirche hier und anderswo

Klimaschutz
Auch die Religionen sind sich in dieser Frage einig

Religionsführer veröffentlichen gemeinsamen Appell. Religionsführer fast aller Weltreligionen haben im Vatikan gemeinsam mit Wissenschaftlern dazu aufgerufen, weltweite Klimaschutzmaßnahmen umgehend zu intensivieren. Im Vorfeld des COP26-Klimagipfels Anfang November in Glasgow präsentierten sie einen entsprechenden Appell an politisch Verantwortliche sowie alle übrigen Menschen. Diesen übergaben die fast 40 Religionsführer, unter ihnen Papst Franziskus, der Ökumenische Patriarch Bartholomaios...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo

Weltkirche
Kurznachrichten

Doris Reisinger, deutsche Theologin, Philosophin und Autorin, ist am 2. Oktober mit dem Preis der österreichischen Kirchenreform-Bewegungen geehrt worden. Die erstmals vergebene Auszeichnung „Trompete von Jericho“ würdige Menschen, „die gegen längst überholte kirchliche Regeln aufstehen“ und sich für Veränderung in der Kirche einsetzen, heißt es seitens der Initiatoren, zu denen die „Laieninitiative“, „Priester ohne Amt“, „Wir sind Kirche“ sowie die „Pfarrerinitiative“ gehören. Doris Reisinger...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo

Umwelt
Nachhaltigkeit feiern

20 Jahre ehrenamtliches Engagement für die kirchliche Umweltarbeit – herzlich bedankte sich bei einer Jubiläumsfeier in der Oststeiermark die diözesane Umweltbeauftrage Hemma Opis-Pieber bei den teilweise schon langjährigen Mitgliedern des Arbeitskreises Nachhaltigkeit der Katholischen Aktion. Mit Freude waren alle dabei: bei der Schöpfungsandacht mit Pfarrer Christoph Wiesler, bei Zotter mit fairer Schokolade und Bio-Essen und beim Bauerngolfen (Bild).

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo

Nicht die Schere vergrößern

Die Armutskonferenz fordert einen Belastungsausgleich einkommensschwächerer Haushalte. Einen Belastungsausgleich einkommensschwächerer Haushalte durch einen „einkommensabhängigen Ökobonus“ hat die „Armutskonferenz“ gefordert. Wie das NGO-Netzwerk in einer Presseaussendung betonte, brauche es bei der von der Bundesregierung vorgestellten ökosozialen Steuerreform Maßnahmen, „damit die in den nächsten Jahren weiter steigende CO2-Steuer nicht die Schere zwischen Arm und Reich weiter verschärft“....

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo

Neuer Kreuzweg

Kapfenberg-Schirmitzbühel. Am Schluss des Sonntagsgottesdienstes am 27. September segnete Bischof em. Egon Kapellari die Stationen eines Kreuzweges, den der Pfarrgemeinderat beim Künstler Dr. med. Martin Karlik in Auftrag gegeben hatte. In der Predigt hatte Bischof Kapellari die Mitfeiernden eingeladen, sich zu fragen: Bei welcher Kreuzwegstation könnte ich mir vorstellen, vor 2000 Jahren mit dem leidenden Christus mit dabei gewesen zu sein? Mit Simon von Cyrene, der wahrscheinlich ungern das...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo
Übergabe der Urkunde. V. l. Dir. Hannes Schuster, Fachinspektorin Sabine Schönwetter-Cebrat, Bischof Leon Novak, Maturantin Tjaša Šooš und Superintendent Wolfgang Rehner.

Sehrgut für Arbeit über Reformato Trubar

Preisübergabe für VWA am BORG Bad Radkersburg. Im Schuljahr 2020/21 verfasste Tjaša Šooš, Schülerin der 8b-Klasse des BORG Bad Radkersburg, unter der Betreuung von Prof. Elisabeth Novak eine vorwissenschaftliche Arbeit mit dem Titel: „Der Reformator Primož Trubar, Vater der slowenischen Literatur und Kultur“. Die inhaltlichen Schwerpunkte legte die Maturantin in ihren Untersuchungen und Ausführungen auf die Biografie von Primož Trubar, auf Trubars Bedeutung für die slowenische Kultur und...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo
Die Vorbereitung auf einen 
spannenden Einsatz begann im Paulinum der Caritas.

Caritas
Unterwegs in Afrika

Internationale Freiwilligen-Einsätze sind endlich wieder möglich. Die Caritas-Auslandshilfe kann nach der Corona-Pause wieder junge Erwachsene zu Freiwilligen-Einsätzen schicken. Eine erste Gruppe traf sich im Caritas-Paulinum zu einem Gespräch mit Caritasdirektor Herbert Beiglböck und einem Vorbereitungs-Workshop mit der Leiterin der Caritas-Auslandshilfe Brigitte Kroutil-Krenn und Isabelle Jonveaux, die die Einsätze koordiniert. Jason und Johannes werden in einem Kindergarten und einer...

  • 06.10.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Ottilie E. Kumpitsch, Religion und Ethik

Druckfrisch liegt ein steirisches Werk für den jetzt für viele Jugendliche verpflichtenden Ethikunterricht auf dem Tisch. „ETHICA. beherzt | begründet | handeln 1“ (Mohorjeva/Hermagoras & FinsterVerlag) stammt aus einem Autor:innen-Kollektiv von steirischen Ethik- und Religionslehrer:innen. Eine der Autorinnen ist die Grazer Religionslehrerin Mag. Ottilie Kumpitsch MA MA. Die Absolventin der Masterstudien „Angewandte Ethik“ und „Religionswissenschaft“ wirkte bis Jahresbeginn auch am...

  • 06.10.21
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Andrea Posch

Der Gelbe Muskateller heißt „Alice im Muskatland“, der Weißburgunder „Nathan der Weiße“, der Rosé „Schneeweißchen aus Rosenrot“. Andrea Posch aus dem Salzburgerland war als Jugendliche begeisterte Leserin. Mit ihrem Mann Andreas führt sie das Weingut Posch mit Buschenschank am Hollerberg in Pischelsdorf am Kulm. Als sich der Betrieb verändern und unterscheiden wollte, wurde mit Marketingberater Gregor Fink die Devise „Wein gut zum Lesen“ erfunden. Die Freude am Lesen soll gefördert werden. Im...

  • 06.10.21
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - CR Herbert Meßner
Damit das Christsein etwas taugt

Wir müssen demütig bleiben. So sprechen heute oft Sieger im Sport oder in der Politik. Sie wissen ja um die Gefahr, bei Erfolgen entweder abzuheben oder sich auf dem Erreichten auszuruhen. Mit „demütig“ meinen sie dann wohl: auf dem Boden bleiben. Das entspricht der Bedeutung des lateinischen Wortes für „Demut“, nämlich „humilitas“. Und darin steckt der „Humus“, der gute Boden, aus dem etwas wachsen kann. Um „Demut“ geht es in der Artikelserie, die wir in dieser Sonntagsblatt-Ausgabe auf der...

  • 06.10.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Julia Rust
1x1 für Pfarrmedien

Worauf gilt es in der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit zu achten? Die Zauberworte in der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit lauten: Vielfalt und Wiedererkennung. Wer verschiedene Menschen erreichen möchte, muss auf verschiedene Medien setzen – und gleichzeitig darauf achten, dass die Inhalte gedanklich miteinander verknüpft werden. In der Praxis sieht das zum Beispiel so aus: Das Plakat mit der Einladung zum Erntedankfest hängt im Schaukasten, wo es (hoffentlich) schon viele Leute sehen. Das...

  • 06.10.21
Serien
2 Bilder

Himmlische Tugenden | Teil 01
Demut macht den Blick frei

Demut – den Stolz überwinden Die Tugenden öffnen uns zum Du hin. Sie sind Wegweiser, die uns aus dem Kreisen um uns selbst führen. In Demut schätze einer den andern höher ein als sich selbst. Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen. Phil 2,1–4 Ihr sagt zu mir Meister und Herr, und ihr nennt mich mit Recht so; denn ich bin es. Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein...

  • 06.10.21
Kommentare & Blogs

Positionen - Alois Strohmaier
Impfung: Selbstschutz und Nächstenliebe

Die Impfbereitschaft vieler Österreicher/innen ist ins Stocken geraten. Dies trotz aller Aufforderungen und Beteuerungen, dass die Impfung der einzige Rettungsanker ist, um aus der Pandemie herauszufinden. Viele Christinnen und Christen empfinden den Weg zur Impfstation nicht nur als Selbstschutz, sondern als „ein gutes Werk der christlichen Nächtenliebe“ (St. Pöltener Diözesanbischof Alois Schwarz). In der Barbarakapelle des Wiener Stephansdoms gibt es bekanntlich eine Impfstation. Kardinal...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo
Klimafreundlich und wirtschaftlich zugleich soll Landwirtschaft sein, damit sie Bestand hat.
2 Bilder

Landwirtschaft - Interview
Signale zum Weitermachen

Landwirtschaft klimafreundlich und zukunftstauglich – ein Gespräch mit dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich Josef Moosbrugger. Als Kardinal Schönborn in der Fastenzeit 2012 ermutigte, weniger Fleisch zu essen, folgte Empörung unter Landwirten. Hoher Fleischkonsum schädigt nachweislich das Klima, das für die Landwirtschaft so wichtig ist. Wo beginnt man mit der Verbesserung des Klimas? Josef Moosbrugger: Ich bin nicht dagegen, dass man weniger Fleisch isst. Ich würde aber...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo
Die Sendungsfeier der fünf neuen PastoralreferentInnen steht unter dem biblischen Vers 
„In die ganze Fülle Gottes hinein“ (Eph 3,19). Dort, in Gottes Fülle, liegt Quelle und Kraft für ihre seelsorg-lichen Aufgaben.
6 Bilder

Neue Pastoralreferenten
In die ganze Fülle Gottes hinein

Fünf neue PastoralreferentInnen werden am Samstag, dem 16. Oktober, um 16 Uhr im Grazer Dom von Bischof Wilhelm Krautwaschl für ihren Dienst in der Diözese gesendet. Mag.a Anja Asel „Gott hat ja den Menschen so geschaffen, dass er leuchtende Werke vollbringen kann, die im Himmel strahlen.“ (Hildegard von Bingen) Als junge Theologin frage ich mich, was ich als einfacher Mensch mit meinem Tun und Wirken für diese Welt beitragen kann. Dieser Gedanke ist mit Sicherheit durch meine persönliche...

  • 06.10.21
Kommentare & Blogs

Mutworte - Christa Carina Kokol
Eine himmel-blaue Geschichte

Nach einer gefühlten Ewigkeit, bin ich endlich wieder zwischen Weingärten und Schmetterlingswiesen gelandet. Schön – bis ich bemerke, dass sich mein blauer Lieblingssweater verselbstständigt hat. Meine eingetrübten Gedanken kreisen von nun an unaufhörlich um das gute Stück. Ich mache mich erneut auf den Weg, doch da ich nur auf das Blau meiner Jacke fixiert bin, sehe ich weder die im Sonnenlicht gaukelnden blauen Falter noch die blauen Weintrauben im bunten Laub. Ein Telefongespräch, in dem...

  • 06.10.21
Bewusst leben & Alltag

Familie
Feen gesucht!

Die Caritas sucht Startfeen für junge Familien. Das erste Baby oder ein weiteres Kind können das Leben junger Paare und Familien ganz schön herausfordern. In dieser Situation geben „Startfeen“ der Caritas jungen Eltern Unterstützung und sorgen für einen guten Start ins Leben: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Caritas kommen einmal wöchentlich für ca. drei Stunden zu Besuch, geben Tipps, entlasten und begleiten die junge Familie und helfen so, Anfangsschwierigkeiten zu meistern. Die Caritas...

  • 06.10.21
Bewusst leben & Alltag

Steierischer Kochtopf
Hirschragout mit Champignons

1 kg Hirschfleisch 60 g Fett 1 l Fleischsuppe 2 Zwiebeln Salz, Pfeffer, Paprika 400 g Champignons 1 roter Paprika 1 gelber oder grüner Paprika 2 Karotten 2 EL Kräuter 100 g durchwachsener Speck 4 EL Obers. Das gewürfelte Fleisch in heißem Fett anbräunen, die geschnittenen Zwiebeln und Champignons dazugeben und mitrösten. Mit Suppe aufgießen. Alle übrigen Zutaten kleinschneiden, hinzufügen und würzen. Alles rund 80 Minuten dünsten und zum Schluss mit Obers verfeinern. Aus: schülcha, straubm und...

  • 06.10.21
Bewusst leben & Alltag
Danken. Das Erntedankfest ist ein guter Anlass, für Gottes Schöpfung zu danken.
4 Bilder

Familie
Bibelkuchen – hmmm

Mit der Bibel lässt sich ein köstlicher Kuchen backen. Für den Bibelkuchen nimmst du eine Bibel zur Hand. Suche die entsprechenden Bibelstellen, wie in den Zutaten angegeben: * 10 dag Deuteronomium 32,14 An dieser Stelle geht es um das „Lied des Mose“. Es handelt davon, wie Gott für sein Volk sorgt – mit … von Kühen mitsamt den fetten Lämmern. * 4 Stück Jeremia 17,11 „Wie ein Rebhuhn das ausbrütet, was es noch nicht gelegt hat.“ Gemeint sind … * 15 dag Richter 14,18a Und die Männer sagten zu...

  • 06.10.21
Pfarrleben
Den Altar gestaltete Gottfried Greiner aus dem Holz von Ahorn und Ulme. Die neue Feiermitte der Scheiflinger Kirche wurde von Bischof Wilhelm Krautwaschl geweiht, unter anderem durch Entzünden von Weihrauchkörnern und Gebet.
3 Bilder

Kirchenrenovierung
Selig, die doch glauben

Scheifling. Zur gelungenen Renovierung der Pfarrkirche zum hl. Apostel Thomas. Im oberen Murtal an der Einmündung des Perchauer Grabens liegt der Ort Scheifling. Schon zwischen 1066 und 1103 ist hier ein Gotteshaus entstanden. Als Rest der romanischen Kirche hat sich deutlich sichtbar das Chorquadrat erhalten. Umgestaltungen fanden in der Gotik und im Barock statt. So wird ein hölzerner Turm 1756 durch den gemauerten Kirchturm mit Zwiebeldach ersetzt und das Langhaus mit einem Flach-...

  • 06.10.21
Texte zum Sonntag

28. Sonntag im Jahreskreis | 10. Oktober 2021
Kommentar

Ohne Änderung geht es nicht Die von der Regierung angekündigte Einführung einer CO2-Steuer wird sehr kontrovers diskutiert. Während die einen befürchten, dass die geplanten Maßnahmen viel zu wenig Wirkung zeigen, gehen sie anderen zu weit. Dabei sollte längst klar sein, dass Klimaneutralität ohne eine Änderung unserer Lebensgewohnheiten nicht erreichbar ist. Die Behebung der Schäden unseres ökologischen Raubbaus hat eben ihren Preis. Mit dem Reich Gottes verhält es sich ähnlich. Der Mann im...

  • 06.10.21
Texte zum Sonntag
Erntedank in Graz-St. Peter: „Danke sagen können“ ist wichtig für Groß und Klein.

28. Sonntag im Jahreskreis | 10. Oktober 2021
Meditation

Wege zum Glück Viele haben Grund genug, um Glück zu erleben … erleben es aber nicht! Viele haben Grund genug, um nicht Glück zu erleben … erleben es aber! Auch um Glück zu erleben, hat die Reife das gewichtige Wort zu reden. – Was ist vorzuziehen: sich so von der Wirklichkeit vereinnahmen zu lassen, dass man unglücklich wird … oder über der Wirklichkeit stehen und Glück erleben? Für den reifen Menschen gibt es immer eine höhere Wirklichkeit, die Glück schenken kann … Das ist auch die Aufgabe...

  • 06.10.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ