3. Sonntag im Jahreskreis | 24. Jänner 2021
Liturgische Texte

1. Lesung (Jona 3,1-5.10)|

1Das Wort des HERRN erging an Jona:
2


Mach dich auf den Weg
   und geh nach Nínive, der großen Stadt,
und rufe ihr all das zu,
   was ich dir sagen werde!
3


Jona machte sich auf den Weg und ging nach Nínive,
   wie der HERR es ihm befohlen hatte.

Nínive war eine große Stadt vor Gott;
man brauchte drei Tage, um sie zu durchqueren.
4


Jona begann, in die Stadt hineinzugehen;
er ging einen Tag lang
   und rief: Noch vierzig Tage
   und Nínive ist zerstört!

5


Und die Leute von Nínive glaubten Gott.
Sie riefen ein Fasten aus
und alle, Groß und Klein,
   zogen Bußgewänder an.

10



Und Gott sah ihr Verhalten;
er sah, dass sie umkehrten
   und sich von ihren bösen Taten abwandten.
Da reute Gott das Unheil, das er ihnen angedroht hatte,
   und er tat es nicht.

2. Lesung (1 Kor 7,29-31)|

29


Ich sage euch, Brüder:
   Die Zeit ist kurz.
Daher soll, wer eine Frau hat,
   sich in Zukunft so verhalten, als habe er keine,
30

wer weint, als weine er nicht,
wer sich freut, als freue er sich nicht,
wer kauft, als würde er nicht Eigentümer,
31
wer sich die Welt zunutze macht, als nutze er sie nicht;
denn die Gestalt dieser Welt vergeht.

Evangelium (Mk 1,14-20)

14

Nachdem Johannes der Täufer ausgeliefert worden war,
   ging Jesus nach Galiläa;
er verkündete das Evangelium Gottes
15


und sprach: Die Zeit ist erfüllt,
das Reich Gottes ist nahe.
Kehrt um
   und glaubt an das Evangelium!

16


Als Jesus am See von Galiläa entlangging,
   sah er Simon und Andreas, den Bruder des Simon,
   die auf dem See ihre Netze auswarfen;
sie waren nämlich Fischer.
17

Da sagte er zu ihnen:
   Kommt her, mir nach!
Ich werde euch zu Menschenfischern machen.
18Und sogleich ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm nach.

19


Als er ein Stück weiterging,
   sah er Jakobus, den Sohn des Zebedäus,
   und seinen Bruder Johannes;
sie waren im Boot und richteten ihre Netze her.
20


Sogleich rief er sie
und sie ließen ihren Vater Zebedäus
   mit seinen Tagelöhnern im Boot zurück
   und folgten Jesus nach.

Gedanken - Kommentare zum Markusevangelium
von Alfred Jokesch
Im Shop : Markus und Ich - Kommentare zu den Sonntagsevangelien

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen