Du bist Licht - Teil 4 | 4. Adventsonntag
Innerlich bewegt

Niemand soll frieren müssen. Was kann ich dafür tun?
2Bilder
  • Niemand soll frieren müssen. Was kann ich dafür tun?
  • Foto: Unsplash / José de la Cruz
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Hinführung:
Nur mehr ein paar Tage. Gottes Sohn kommt bald. Bin ich schon so weit? Was bewegt mich innerlich, wenn ich an das Weihnachtsfest denke?

Gebet:
Gott, Teilhaberin unseres Menschseins!
Du kennst alles, was uns innerlich bewegt.
Die hüpfenden Herzen siehst du ebenso
wie das lähmende Umherschleichen in leeren Gedankengebäuden.
Du umarmst uns in Glück und Leid.
Für Traurige und Glückliche öffnest du die Türen des Himmels
und lässt das Freudenlicht deiner Nähe hervorblitzen.
Lass den Funken jetzt überspringen!
+ Im Namen des Vaters …

Biblische Mutworte: Lukas 1,39–45 (Seite 22).

Impuls:
Vergangenen Samstag – es war am frühen Morgen – konnte ich nach einer Fahrt zum Bahnhof mein Auto nicht mehr starten. Batterie leer. Ein Anruf – der Pannendienst kommt innerhalb der nächsten Stunde. Irgendwo mitten in Graz, zu Hause die Kinder noch im Bett, einen Termin vor mir … es war eiskalt. Da tut sich innerlich einiges: Ärger über das Auto, über mich selber, ständiges Schauen: Wann kommt Hilfe? Mir wird immer kälter. Kann ich irgendwo anläuten und bitten um einen warmen Ort zum Warten? Ich beobachte meine Gedanken und Gefühle. Ich bin innerlich aufgewühlt.

Schauplatzwechsel: Freitag, 6.30 Uhr. Ein Whatsapp von einem Freund, der in der Eiseskälte des Morgens Mahnwache hält am Grazer Freiheitsplatz für die Geflüchteten und gestrandeten Menschen an der weißrussischen Grenze. Warum so früh? Solidarität mit den Erfrierenden. Eiskaltes Warten. Im Auto, am Freiheitsplatz, an den Grenzen Europas, im Stall zu Betlehem.

Schweres und Schönes bewegt innerlich. Wir sind Menschen aus Fleisch und Blut, beseelt, mit mehr oder weniger Emotionalität. Es ist gut, Gedanken und Gefühle manchmal zu sortieren und die Spur des Guten zu suchen. Wie Elisabeth das Kind in ihrem Leib hüpfen gespürt hat, kenne ich sie auch: die Momente des inneren Glücks. Ebenso geht mir nahe, wenn Menschen verzweifelt auf Hilfe warten, und ich bete für jene, die Leid nicht mehr an sich heranlassen, die innerlich unbewegt bleiben.
Ein Lied hören oder mitsingen: z. B. Schweigen möcht ich, Herr! – über den QR-Code:

Vertiefung:
Heute lade ich schlicht und einfach dazu ein, die eigenen Kästen zu durchforsten und warme Kleidung und Decken, die nicht mehr getragen werden, hervorzuholen und sie einer karitativen Organisation zu bringen. Weihnachtsgeschenke für die Frierenden. Jesus würde es auch so machen. Und ja: Auch das ist Gottesdienst.

Heute schließe ich in das Vater unser alle Notleidenden ein.
Wer fällt mir ein?

Gebet zum Segen:
Gesegnet dein guter Wille.
Gesegnet dein Versagen.
Gesegnet deine Sehnsucht.
Gesegnet deine Schwachheit.
Gesegnet dein Erwarten.
Gesegnet dein Ankommen.
+ im Namen des Vaters …

Lied: Wir sagen euch an den lieben Advent. Sehet, die vierte Kerze brennt. Gott selber wird kommen, er zögert nicht. Auf, auf, ihr Herzen, werdet licht! Freut euch …

Konkret:

  • Beim Warten auf einen Menschen, Bus oder Zug oder am Abend die eigenen Gedanken beobachten. Welche inneren Bewegungen, welche Gefühle sind/waren da? Was wollen sie mir zeigen?
  • Für alle Mütter (und Väter): Mit Fotos oder Tagebuch oder einfach so zurückschauen auf die Schwangerschaft(en). Wie war das Erwarten?
  • Einen Brief an das Christuskind schreiben: Warum warte ich eigentlich auf dich, Jesus? Was er-warte ich mir von dir?
  • Wer bist du für mich?

Marlies Prettenthaler-Heckel
ist Mutter von vier Kindern und Fachreferentin für Glaube & Verkündigung im Fachbereich Pastoral & Theologie.

Niemand soll frieren müssen. Was kann ich dafür tun?
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen