Das ganze Leben leben | Teil 02
Holt euch das Alter zurück!

Alter soll nicht länger mit Einsamkeit, Isolation und Leben im Pflegeheim gleichgesetzt werden. Menschen sollen auch im Alter zu Hause leben können. Dazu bedarf es auch der Unterstützung der Familien von betreuungsbedürftigen Menschen.
2Bilder
  • Alter soll nicht länger mit Einsamkeit, Isolation und Leben im Pflegeheim gleichgesetzt werden. Menschen sollen auch im Alter zu Hause leben können. Dazu bedarf es auch der Unterstützung der Familien von betreuungsbedürftigen Menschen.
  • Foto: istock.com
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Der Verein Netzwerk Altersmedizin Steiermark wurde 2019 von einer Gruppe engagierter Persönlichkeiten gegründet, die sich nicht damit abfinden wollten, dass alte Menschen zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrängt, sozial immer stärker isoliert und aus der Mitte unserer Gesellschaft herausgelöst werden.

Das Netzwerk Altersmedizin Steiermark verfolgt die Vision, dass Gesundheit und ein aktives Leben in sozialer Teilhabe möglichst vielen Menschen bis ins hohe Alter ermöglicht wird. Um für die Erreichung dieser Ziele konkrete Maßnahmen zu setzen, ist der Verein Netzwerk Altersmedizin Steiermark in drei Tätigkeitsfeldern aktiv:

1. Wissen & Gesellschaft
In Informationsveranstaltungen und Kongressen wird auf die Bedürfnisse älterer Menschen aufmerksam gemacht und über innovative Modelle zur Unterstützung eines aktiven und gesunden Alterns in sozialer Teilhabe informiert. Dazu findet von 11. bis 13. November 2021 der 3. Jahreskongress des Netzwerks Altersmedizin Steiermark statt. An den beiden ersten Kongresstagen in der Aula der Medizinischen Universität Graz referieren und diskutieren Experten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen mit Vertretern von Selbsthilfegruppen und politischen Entscheidungsträgern zum Thema eines guten Lebens für Menschen mit Demenz. Der 13. November 2021 wird als steirischer Tag der Altersmedizin an mehreren Standorten in der Steiermark der Bevölkerung zahlreiche Möglichkeiten zur Information über das Thema „Gesund altern. Das ganze Leben leben“ bieten.

2. Innovation & Forschung

Der Zweck des Netzwerks Altersmedizin Steiermark ist es auch, Projekte aus altersmedizinischer Forschung, Gesundheitsförderung und Patientenversorgung zu vernetzen, durch Kooperationen und Synergiebildung weiterzuentwickeln und Innovationen im Gesundheitssystem zu etablieren.

3. Qualität und Sicherheit
Das Netzwerk Altersmedizin hat sich auch zum Ziel gesetzt, altersmedizinische Patientenpfade und Qualitätsziele zu erarbeiten und zu etablieren, um für ältere Menschen, die Hilfe im Gesundheitssystem suchen, eine ihren spezifischen Bedürfnissen entsprechende Versorgung sicherzustellen.
Warum die Initiative des Vereins Netzwerk Altersmedizin Steiermark so wichtig ist, zeigen einige Zahlen: Die Lebenserwartung ist in Österreich in den letzten Jahrzehnten glücklicherweise stark angestiegen (Frauen 84,1 Jahre, Männer 79,3 Jahre). Der prozentuelle Anteil der gesunden Lebensjahre an der gesamten Lebensspanne ist jedoch in Österreich deutlich kürzer als im Durchschnitt der Europäischen Union (Vergleich Österreich-EU: 72 % versus 81 % bei Männern, 68 % versus 77 % bei Frauen). Maßnahmen, die das Ziel einer hohen Lebenserwartung in guter Gesundheit anstreben, müssen die Bereiche Gesundheitsförderung, Prävention und funktionsfördernde Altersmedizin umspannen.
Die Steiermark soll zur Best-Practice-Region werden, in der Gesundheit und aktives Leben für möglichst viele Menschen bis ins hohe Alter erhalten bleiben und wo den meisten Menschen auch im Alter ein Leben zu Hause – mit individueller Unterstützung – ermöglicht wird.

Walter Schippinger

Netzwerk Altersmedizin Stmk.
Kontakt: Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Schippinger MBA, Präsident des Netzwerks Altersmedizin Steiermark | netzwerk-steiermark.net | verein.netzwerksteiermark@gmail.com

Buchvorstellung
Das ganze Leben leben. Holt euch das Alter wieder zurück!
Wir wollen möglichst alt werden, verdrängen aber das Alter gleichzeitig aus unserem öffentlichen und persönlichen Bewusstsein immer mehr. Alte Menschen sind zunehmend von Isolation, Vereinsamung und Ausgrenzung betroffen.
Das Buch beschäftigt sich mit der Vision einer Re-Integration des Alters in die Mitte unserer Gesellschaft. Die Autoren, die sich seit vielen Jahren in ihrer beruflichen Praxis in der Medizin, Pflege, Wissenschaft, Politik, Philosophie und Theologie mit dem Thema des Alterns beschäftigen, nähern sich aus ihrer jeweils eigenen Perspektive dem Thema des Alterns in Würde und sozialer und gesellschaftlicher Teilhabe an.
Angesprochen werden alle Menschen, die an gesundem und aktivem Altern für sich und ihre Mitmenschen interessiert sind und die wissen wollen, was wir heute tun müssen, damit Alter nicht länger mit Einsamkeit, Isolation und Leben im Pflegeheim gleichgesetzt wird.

Das Buch erscheint am 21. Mai 2021 im Springer Verlag.
Herausgeber: Walter Schippinger, Rudolf Likar, Georg Pinter.

Alter soll nicht länger mit Einsamkeit, Isolation und Leben im Pflegeheim gleichgesetzt werden. Menschen sollen auch im Alter zu Hause leben können. Dazu bedarf es auch der Unterstützung der Familien von betreuungsbedürftigen Menschen.
Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Schippinger MBA ist Präsident des Netzwerkes Altersmedizin Steiermark.
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen