PILGERN AM BENEDIKTWEG

Von Seckau (Bild) nach Wolfsberg waren Pilgernde aus vier Bundesländern drei Tage auf dem Benediktweg unterwegs. Nach dem Pilgersegen von P. Leo Liedermann ging es über Maria Buch, Obdach, Reichenfels und Bad St. Leonhard, teils bei strömendem Regen, zum Haus St. Benedikt in Wolfsberg, wo eine Andacht das schöne Gemeinschaftserlebnis vollendete.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ