Leserbriefe

Bedeutungsverlust der Kirchen?
In der medialen Diskussion über eine mögliche schrittweise Aufhebung des Lockdowns ist mir aufgefallen, dass über alle möglichen Geschäfte und Dienstleister berichtet wurde, die Kirchen aber mit keinem Wort vorkamen.
Das zeigt das erschreckende Absinken unter die Wahrnehmungsschwelle dieser ursächlich sinngebenden Institutionen, von einer Systemrelevanz gar nicht zu sprechen.
Das, obwohl mehr als 50 % der Bevölkerung katholisch bzw. christlich sind und viele an den derzeit „stillgelegten“ religiösen Feiern zumindest zu Festtagen oder an Lebenswenden aktiv teilnehmen, vergleichsweise viel mehr als etwa Fitnessstudios Mitglieder zählen. Da sollten bei den Verantwortlichen die Alarmglocken schrillen. Wo bleibt die Stimme für die vielen durch den Lockdown existenziell oder seelisch in Not Geratenen? Haben sich die Kirchen mit den Online-Gottesdiensten wohlig eingerichtet wie manche Wirte mit dem florierenden Abholservice?
Toni Albrecher, Stainz

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen