Offen gesagt
Ruhig weitergehen

Bischof Wilhelm Krautwaschl beschäftigt sich auf seinem Blog krautwaschl.info ausführlich mit der Instruktion „Pastorale Umkehr“. Er sieht keinen Widerspruch zum diözesanen Reformprozess.
  • Bischof Wilhelm Krautwaschl beschäftigt sich auf seinem Blog krautwaschl.info ausführlich mit der Instruktion „Pastorale Umkehr“. Er sieht keinen Widerspruch zum diözesanen Reformprozess.
  • Foto: Neuhold
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Was bedeutet die Vatikanische Instruktion der Kleruskongegration für den Kirchenentwicklungsprozess in der Steiermark?
Die eben veröffentlichte Instruktion hat eine „Pastorale Umkehr“ im Blick. Unser Ausgangspunkt war ein „Perspektivenwechsel“ im Leben von Kirche: „Was ist unsere Sendung?“ Ein wesentlicher Faktor desselben ist unser gemeinsames Voranschreiten als Kirche und damit als Leib Christi mit unterschiedlichen Charismen, Aufgaben und Verantwortungen. An diesem Weg führt nichts vorbei.
Wir haben viele der durch die Instruktion in Erinnerung gerufenen Grundlagen von Anfang an bedacht. Deshalb gehen wir unseren Weg weiter, der mit dem Start so mancher Seelsorgeräume schon erste Früchte eines neuen Miteinanders in der Mission unserer Kirche für die Steiermark sichtbar macht. Dass auf diesem Weg das eine oder andere auch klarer formuliert werden muss, ist durch das Prozesshafte des Weges selbstverständlich. So gesehen bleibt die Grundausrichtung unseres Weges unverändert, für neu auftauchende Fragen werden wir sicher fruchtbare Anworten finden.
Wir haben diesen Weg der Sendung hinein in unsere Welt der Steiermark bewusst gemeinsam begonnen und gehen ihn gemeinsam Schritt für Schritt weiter.
Für manche entwickeln wir den Weg vielleicht zu rasch, für andere wieder zu langsam, aber: Es ist ein Weg. Ich wünsche mir und uns in der Diözese Gelassenheit, die aus der „Freude des Evangeliums“ kommt, um unseren Weg ruhig und entschlossen weiterzugehen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen