Jugend Eine Welt
Straßenkinder wegen Corona in großer Gefahr

Jugend Eine Welt. Österreichische Hilfsaktion schlägt Alarm: Straßenkinder Opfer von Säuberungen.

„Gewalt und Diskriminierung gegenüber Straßenkindern haben während der Coronakrise massiv zugenommen.“ Das attestiert laut „Jugend Eine Welt“ der neue Bericht des „Consortium für Street Children“ (CSC).
Als nationale Mitgliedsorganisation des CSC weist „Jugend Eine Welt“ auf einen besorgniserregenden Bericht hin, den die internationale Plattform zum Schutz von Straßenkindern vor kurzem dem UN-Kinderrechtskomitee übergeben hat. „Er beleuchtet die dramatische Situation, in der sich Millionen von Straßenkindern derzeit befinden, und ruft betroffene Regierungen zum Handeln auf“, hieß es in einer Aussendung.
In vielen Ländern seien Straßenkinder in den vergangenen vier Monaten Opfer polizeilicher Säuberungsaktionen und hart bestraft worden, weil sie sich trotz des Corona-Lockdowns weiterhin im öffentlichen Raum aufgehalten hätten. So habe die Polizei in Uganda Straßenkinder festgenommen, weil sie die Ausgangssperren nicht eingehalten hatten. Aus dem gleichen Grund seien Minderjährige auf den Philippinen in Särge und Hundekäfige gesperrt worden. In Tansania und Guatemala käme es ebenso zu Polizeiaktionen gegenüber Straßenkindern wie in Indien und Bangladesch, wo Polizisten die Kinder aufforderten, sofort nach Hause zu gehen – ein unerfüllbarer Befehl, denn die meisten Straßenkinder hätten kein Zuhause oder seien vor der Gewalt in der eigenen Familie davongelaufen. Häusliche Gewalt hätte während der Corona-Krise vor allem in den allerärmsten Familien zugenommen.
Da unzählige Straßenkinder weder über einen festen Wohnsitz noch über Ausweise verfügten, hätten sie oft keinen Anspruch auf soziale Hilfeleistungen wie Hygiene- oder Lebensmittelpakete. Die Hilfe privater oder kirchlicher Hilfsorganisationen ist für Kinder, die auf der Straße leben, häufig der einzige Rettungsanker.

Spenden
„Jugend Eine Welt“-Spendenkonto, Kennwort: Corona-Hilfe, IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000, BIC: RZTIAT22 – Info: www.jugendeinewelt.at

KATHPRESS

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen