Sakramente feiern - Vorschau
Sinnvoll und schön

Siebenmal neues Leben. Cover-Bild der Broschüre über die Feier der Sakramente, die den Ausgangspunkt bildet für unsere Sonntagsblatt-Serie „Sakramente feiern – sinnvoll und schön“ ab 1. Mai.
  • Siebenmal neues Leben. Cover-Bild der Broschüre über die Feier der Sakramente, die den Ausgangspunkt bildet für unsere Sonntagsblatt-Serie „Sakramente feiern – sinnvoll und schön“ ab 1. Mai.
  • Foto: Bild: Zisler
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

 

Mit der nächsten Nummer vom 1. Mai startet das Sonntagsblatt eine Serie, die helfen soll, Erstkommunion, Firmung, Taufe und Hochzeit gehaltvoll zu feiern.

 

Die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten wird im Leben der Pfarrgemeinden geprägt durch die Feiern von Erstkommunion und Firmung. Im Sommer werden auch bevorzugt die Hochzeiten angesetzt. Und immer wieder bringen Eltern ihre Kinder zur Taufe. Bei allen diesen Feiern wird Wert gelegt auf eine gute Vorbereitung. Denn es sind Feiern an wesentlichen und entscheidenden Punkten des Lebens. Gerade deshalb soll die Feier der Sakramente, die uns die Kirche in diesen Situationen anbietet, keine bloße Show sein.

Mit einer jeweils vierseitigen Artikelserie will das Sonntagsblatt Informationen, Hilfen und Vertiefungen bieten für solche Sakramentenfeiern, zunächst für Erstkommunion, Firmung, Hochzeit und Taufe. Ausgangspunkt der Artikel ist eine Broschüre, die der Theologe und Künstler Kurt Zisler und Sonntagsblatt-Chefredakteur Herbert Meßner herausgegeben haben: „Siebenmal neues Leben.“ Kurt Zisler hat Bilder zu den Sakramenten gestaltet, die auf Glas in Altenmarkt bei Fürstenfeld zu sehen sind. In der Broschüre deutet er nicht nur diese Bilder, sondern geht von der Lebenswirklichkeit der Menschen her auf die einzelnen Sakramente ein. Herbert Meßner vertieft dann die gottesdienstliche Feier der Sakramente und gibt konkrete Anregungen für ihre Gestaltung und Weiterführung.

„Das Leben, das uns geschenkt ist, will sich ständig entfalten. Von Kindheit an kennt es Wachstum und Entwicklung. Jede neue Etappe auf unserem Weg eröffnet neue Möglichkeiten. Sie bedeutet aber auch das Zurücklassen von Vertrautem und das Hineingehen in Neues und Unbekanntes. Daher sind diese Punkte Zeiten der Freude und Neugier, aber auch der Unsicherheit und der Krise. An diesen Übergängen brauchen wir daher in besonderer Weise Ermutigung, Stützung, Trost und Orientierung“, schreibt Zisler einleitend. „Die sieben Sakramente sind von der Kirche gespendete Zeichen, in denen Gott an den Menschen in ihrer speziellen Lebenssituation wirkt als Kraft und Stärke für ihr Leben.“

Die Sonntagsblattreihe knüpft an Texten und Bildern der Broschüre von Kurt Zisler und Herbert Meßner an und erweitert sie um Informationen und Hilfestellungen zu den Sakramentenfeiern. Auch Tipps für Brauchtum und das Basteln und Herstellen von Zeichen und Symbolen kommen dazu und werden im jeweiligen Sonntagsblatt manchmal durch andere Beiträge ergänzt.

Mit dem Bestellschein auf Seite 23 können Sie eigens für die Dauer dieser Serie das Sonntagsblatt bestellen. Wir planen, zu einem späteren Zeitpunkt die Reihe mit den anderen Sakramenten (Versöhnung, Krankensalbung, Weihe) fortzusetzen.

Ausgangspunkt aller Sakramente ist das österliche Ereignis von Tod und Auferstehung Christi. In der Taufe gehen wir nicht im Wasser unter, wie Jesus im Tod nicht untergegangen ist. Wir werden bekleidet mit dem weißen Gewand des Auferstandenen, weil unser Leben mit seinem Leben verbunden ist. In den Sakramenten begleitet uns die Liebe Gottes durch unser ganzes Leben. Und das will gefeiert sein!

 

 zur Bestellung

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen