Wallfahrten in der Steiermark - Teil 06
Maria Buch: Wallfahrt mit langer Tradition

Gnadenmutter von Maria Buch im barocken Hochaltar der Judenburger Werkstatt aus dem Jahre 1651 (Bild oben). Infos für die Pilgergruppen: Kirchenführer Karl Resch (Bild Mitte) vor dem 66,6 Meter hohen Kirchturm des „Kuratbenefizium Maria Buch“, für das see
4Bilder
  • Gnadenmutter von Maria Buch im barocken Hochaltar der Judenburger Werkstatt aus dem Jahre 1651 (Bild oben). Infos für die Pilgergruppen: Kirchenführer Karl Resch (Bild Mitte) vor dem 66,6 Meter hohen Kirchturm des „Kuratbenefizium Maria Buch“, für das see
  • Foto: Johannes Labner, johannes.labner@tele2.at
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

 

Tausende gläubige Menschen werden auch heuer wieder zu „Maria Himmelfahrt“ (15. August) oder am Fest „Maria Geburt“ 
(8. September) zu einer der ältesten Marienwallfahrtsstätten des Landes pilgern: Maria Buch.

Schon vor mehr als 1000 Jahren wird der Ort „Pouche“ urkundlich erwähnt, lassen Admonter Schenkungsurkunden darauf schließen, dass hier schon zur Zeit der 
bayrisch-karolingischen Kolonisation im 9. oder 10. Jahrhundert eine Marienkirche stand, auch wenn die jetzige Kirche mehr 
als 500 Jahre später errichtet 
wurde.

Mag auch die Gründungs-legende mit dem Verehrerbrief im verlorenen und wiedergefun-denen Gebetbuch der Kaiserin Eleonore wie vieles bei Wallfahrtsgeschichten im wahrsten Sinn des Wortes Legende sein. Tatsache ist, dass in diesem wunderbaren Gotteshaus mit seiner beeindruckenden Architektur vor der aus 1480 stammenden Gnadenstatue abertausende Pilger – 
hauptsächlich aus dem obersteirischen und kärtnerischen Raum – Trost und Ermutigung für ihr Leben bezogen.

Heutzutage kommen noch besonders am 1. Mai und an den Bitttagen pfarrliche Prozessionen von Fohnsdorf, Lind, Großlobming, St. Peter, St. Georgen, Weißkirchen und Judenburg nach Maria Buch.

Hannes Labner

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen