Weltkirche
Brennende Kirche in Chile

In Santiago de Chile sind kürzlich zwei Kirchen am Rande von Demonstrationen zum ersten Jahrestag der regierungskritischen Massenproteste in Brand gesteckt worden. Besonders betroffen war die Mariä-Himmelfahrts-Kirche (siehe Bild), deren Turm einstürzte. Bei dem Gebäude handelte es sich um die älteste Kirche Santiagos aus dem Jahr 1867. Auch eine weitere Kirche sei verwüstet und angezündet worden. Tausende Demonstranten hatten sich zunächst friedlich im Zentrum versammelt, doch wie schon im Vorjahr kam es auch zu Plünderungen und Zerstörung von Geschäften und öffentlichen Einrichtungen. „Uns schmerzt die Zerstörung, aber vor allem tut es uns leid um die vielen Chilenen, die friedlich auf die Straße gegangen sind“, sagt der Erzbischof von Santiago de Chile, Celestino Aós Braco.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen