Jahr der Bibel
Biblische Spiele Spielerisch die Bibel besser kennen lernen

6Bilder

Wer ein Kind beobachtet, das ganz vertieft ist in ein Spiel, kann förmlich sehen, was es heißt, ganz im Moment zu sein. Ganz fokussiert, mit konzentriertem Gesichtsausdruck, wird an der Lösung einer Aufgabe oder dem Entstehen einer Geschichte gewerkt. Alles, was vorher war, und alles, was nachher kommen wird, ist für den Moment des Spiels
egal.
Ein Spiel kann einen eine Zeitlang wegführen von der Welt mit all ihren Ernsthaftigkeiten und auch Bedrückendem, hinein in einen ganz gegenwärtigen offenen Raum. Dieser füllt sich je nach Art des Spieles mit Wissen, Erzählungen, Abenteuern …
Gesellschaftsspiele fördern das Miteinander in Familie und Freundeskreis. Man kommt sich gegenseitig näher und kann die Mitspielenden auf neue Art kennen lernen. Die biblischen Spiele, die hier vorgestellt werden, sind allesamt Gemeinschafts-Spiele, die uns nicht nur einander, sondern auch die Bibel näherbringen wollen. Also: Lasset uns spielen!

Die Siedler von Kanaan
Wer „Die Siedler von Catan“ kennt und liebt, wird von diesem Spiel ebenso begeistert sein. Es ist die biblische Variante, bei der es gilt, Kanaan erfolgreich zu besiedeln.
Durch Aktions- und Heldenkarten wird die biblische Zeit zum Leben erweckt. Stellen Sie sich der Herausforderung und meistern Sie die Aufgaben der Siedler! Behalten Sie immer Ihre Rohstoffe im Blick, um jederzeit Ihre Städte ausbauen zu können. Außerdem muss regelmäßig um Gottes Beistand gebeten werden. Geeignet für 2–4 Spielende ab 8 Jahren.

Das Biblische Krimi-Dinner
Wer ist der Mörder oder die Mörderin?
Wer gerne Krimis schaut oder liest, kennt das: Manchmal möchte man am liebsten in die Geschichte eintauchen und dabei sein, wenn der Mörder gejagt und der entscheidende Hinweis gefunden wird. Einmal Columbo sein oder Sherlock Holmes spielen!
Genau so verläuft ein Krimidinner: Ein Spieleabend mit Familie oder Freunden zu Hause mit einem zum Motto passenden Menü. Besonders kreativ wird es, wenn die Gäste verkleidet kommen. Beim Biblischen Krimi-Dinner schlüpfen Sie in die Rolle einer biblischen Gestalt, um einen spannenden Mordfall zu lösen. Das Spiel von Jürgen Krückel bietet zudem Gestaltungstipps, biblische Menüvorschläge und Tisch- und Moderationskarten. Alles da für einen spannenden biblischen Abend. Für 12–13 SpielerInnen ab 14 Jahren.

Das Memo-Spiel „Selig sind die Suchenden“
Christliche Sprichwörter rund um die Bibel, Gott & die Welt
Bei diesem Memo ist Köpfchen gefragt und Spielspaß garantiert. 36 christliche Redensarten müssen in Wort und Bild zusammengesetzt werden. Der Gewinner sollte seinen Sieg lieber nicht „an die große Glocke hängen“, denn: „Die Ersten werden die Letzten sein“. Als Hilfe für die jüngsten Mitspieler sind die beiden zusammengehörigen Karten jeweils im gleichen Farbton gestaltet.
Eine schöne Idee für Familie oder Gemeinde, ab 8 Jahren.

Der geheimnisvolle Raum
1 Raum – 1 Team – 1 Aufgabe – 1 Stunde
Ein Live Escape Game funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Indizien suchen, Hinweise kombinieren, Rätsel lösen und Codes knacken, um das Geheimnis des Raumes zu lüften. Ohne Teamarbeit geht dabei nichts!
Die Storys hinter diesen praxiserprobten Escape-Games orientieren sich an biblischen Texten und sind für Teams von 3 bis 8 Personen ab 13 Jahren geeignet. Sie können in so gut wie jedem Jugendraum oder auch zu Hause aufgebaut und gespielt werden.

Bibel-Entdecker
Eine Abenteuerreise durch Altes und Neues Testament für 2–6 Spielende ab 7 Jahren.
Gemeinsam rätseln und spielend lernen: Was tat der junge David, als er gegen den Riesen Goliath kämpfte? Wer waren die ersten Könige des Volkes Israel? Warum wurde Jona von einem großen Fisch verschluckt? Mit 48 Szenen aus dem Alten und Neuen Testament.

Wer wird BiblionärIn?
Die Auflösung ist in der Bibel (Bibelstelle in Klammer) oder am Spaltenrand zu suchen.
» 50 €
Welches ist kein Buch der Bibel?
A: Nehemia B: Josua C: Habakuk D: Josef.
» 100 €
Welches Tier reichte Eva die Frucht vom Baum der Erkenntnis? (Gen 3,1)
A: Skorpion B: Schlange C: Esel D: Fuchs.
» 200 €
Welche der genannten Städte liegt nicht in Israel? (Mt 27,5)
A: Damaskus B: Jerusalem
C: Kafarnaum D: Betlehem.
» 300 €
Wer oder was ist ein Denar? (Lk 10, 35)
A: eine römische Münze B: ein Umhang
C: ein jüdischer Gelehrter
D: eine Maßeinheit.
» 500 €
Was ist kein alttestamentliches Opfer zur Ehre Gottes? (Lev 23,37)
A: Brandopfer B: Menschenopfer
C: Speiseopfer D: Trankopfer.
» 1000 €
Aquila war verheiratet mit … (Apg 18,2)
A: Theorema B: Priszilla C: Gallia D: Lydia.
» 2000 €
Aus welchem Buch las Jesus in der Synagoge in Nazaret? (Lk 4, 17)
A: Hosea B: Jesaja C: Jeremia D: Ezechiel.
» 4000 €
Wer gehört nicht zu den 12 Aposteln?
(Mt 10,2)
A: Judas B: Paulus C: Simon D: Andreas.
» 8000 €
Wessen Frau erstarrte zur Salzsäule?
(Gen 19,26)
A: Adam B: Noah C: Hiob D: Lot.
» 16.000 €
Wie viele Töchter hatte Jairus? (Lk 8,42)
A: drei B: eine C: vier D: zwei.
» 32.000 €
Wer sah im Traum eine Leiter, die bis zum Himmel reichte und auf der Engel auf und nieder stiegen? (Gen 28,10–22)
A: Isaak B: Abraham C: David D: Jakob.
» 64.000 €
Wer sind mit Jesu eigenen Worten seine Mutter und Brüder? (Lk 8,19–21)
A: Die das Wort Gottes hören und danach handeln B: die getauft sind
C: alle D: Maria und die Jünger.
» 125.000 €
Hiskija war ein …? (2 Kön 16,20)
A: Zelot B: Pharisäer
C: König von Juda D: Pharao.
» 500.000 €
An welchem Tier soll sich ein Fauler ein
Vorbild nehmen? (Spr 6,6)
A: Esel B: Termite C: Ameise D: Kamel.
» 1.000.000 €
Wie heißt die Tochter Sauls und Ehefrau König Davids? (1 Sam 18,27)
A: Milka B: Michal C: Zippora D: Sara.

Meine Lieblings-BIBELSTELLE
Stellen Sie sich zwei Personen vor, die gemeinsam einen Weg zu Fuß zurücklegen. Sie gehen und gehen. Man hat den Eindruck, dass sie wissen, wohin sie unterwegs sind. Sie scheinen sich riesig auf ihr Ziel zu freuen, und dennoch lässt sich in ihren Augen eine Art Ungewissheit und Unsicherheit nicht verbergen. Vielleicht stellen sie sich die Frage, was sie wohl gemeinsam erleben dürfen. Auf alle Fälle sind sie zu einem Ort, einer Familie und einem Gott unterwegs, den nur eine der beiden Personen kennt. Von welchen Personen kann hier die Rede sein?
Am Beginn des biblischen Buches Rut wird von zwei Personen erzählt, die gemeinsam einen Weg entlanggehen. Sie sind in ein Land, zu einer Familie und zu einem Gott unterwegs, den nur eine der beiden Personen kennt. Für die andere der beiden wird sehr vieles neu und herausfordernd sein. Und gerade diese Person bittet regelrecht in ihrer Liebe zur anderen Person, mitgehen zu dürfen. „Dränge mich nicht, dich zu verlassen und umzukehren! Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott“ (Rut 1,16).
Wenn von zwei Personen die Rede ist, die gemeinsam Wege zu-rücklegen, mit jeweils einem Ziel vor Augen, das für eine der beiden Personen bekannt(er) ist, dann kann auch von meiner Frau und mir die Rede sein. Wir sind zwar beide im selben Land, Volk und in derselben Religion groß geworden, und dennoch zeigen sich im Alltag des Le-bens viele unterschiedliche Ansichten. Beide sind wir immer wieder aufgefordert, einen Satz aus unserer Hochzeitslesung nicht aus den Au-gen zu verlieren: „Wohin du gehst, dahin gehe auch ich“ (Rut 1,16).

Hannes Hamilton,
Religionslehrer am BORG Monsberger Graz,derzeit im Papamonat

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen