Neuer Literaturlehrgang
Robert Schindel: „Schreiben gibt Halt und Sinn“

Der Schriftsteller Robert Schindel zählt zu den ganz Großen seines Fachs. In Linz eröffnet er den neuen Literaturlehrgang an der Pädgogischen Hochschule der Diözese.
  • Der Schriftsteller Robert Schindel zählt zu den ganz Großen seines Fachs. In Linz eröffnet er den neuen Literaturlehrgang an der Pädgogischen Hochschule der Diözese.
  • Foto: GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
  • hochgeladen von KirchenZeitung Redaktion

„Jeder ist kreativ“, meint Theresa Prammer. Schon als Kind hat sie Bücher geliebt. Jetzt ist sie Krimiautorin und gibt beim neuen Literaturlehrgang ihr Wissen weiter – genauso wie Schriftsteller Robert Schindel.

Robert Schindel, Margit Schreiner, Doron Rabinovici, Theresa Prammer oder Rudolf Habringer: Diese Schriftsteller/innen werden die künftigen Teilnehmer/innen des Lehrgangs „Literarisches und kreatives Schreiben“ kennenlernen. „Alle, die selber gerne schreiben, sind eingeladen. Der Lehrgang ist für alle Textgattungen offen. Man braucht keine Grundvoraussetzungen“, erklärt Nina Jelinek Sinn und Ziel des Lehrgangs, der ab Ende Oktober an der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz angeboten wird. Sie hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Weiterbildung den Lehrgang initiiert. Der Lehrgang will dabei unterstützen, die eigene schriftstellerische Tätigkeit weiterzuentwickeln und ein paar technische Voraussetzungen dafür zu erlernen.

Eigenes entwickeln
Der bekannte österreichische Schriftsteller Robert Schindel („Gebürtig“, „Der Kalte“) wird den Lehrgang eröffnen. Gleich vier Tage lang darf man mit ihm in die Welt des Schreibens eintauchen. „Was in einem ist, wird durch das Schreiben hervorgeholt. Schreiben gibt Halt und Sinn und bildet auch gesellschaftliche Prozesse ab. Es gibt technische Voraussetzungen, die man anwenden kann: etwa das indirekte Schreiben, in dem man die eigenen Erlebnisse in eine andere Zeit oder in eine andere Person versetzt. So schafft man Distanz und kann eine eigene Geschichte daraus entwickeln“, erzählt Robert Schindel. Wichtig ist ihm auch, dass die schreibenden Menschen mit einem eigenen Text etwas haben, dem sie gegenüberstehen, ohne Zwang und ohne Psychologisierung. Schreiben sei aber auch „Sublimationsprozess“: „Es dient dem Frieden und dem Zusammenleben“, meint der prominente Autor, der in Bad Hall geboren ist und in Wien lebt.

Jeder ist kreativ
Bei Theresa Prammer geht es im Seminar um das kreative Schreiben. „Wir alle sind kreativ. Jeder hat seinen eigenen Stil, Zugang, die müssen nur gefunden werden. Schreiben ist für mich eine sehr große Bereicherung, persönlich wie beruflich, und das möchte ich gerne weitergeben“, erklärt Prammer ihr Engagement. „Schon als Kind habe ich Bücher geliebt. Ein gutes Buch war für mich immer ein Event. Es hat meinen Horizont erweitert. Und das ist bis heute so geblieben“, beschreibt Prammer ihren Zugang. Der Autor Doron Rabinovici wird ebenfalls Gast sein in Linz: „Literatur ermöglicht einen anderen Blick und eine neue Perspektive, durch die das Wort ‚Würde‘ mehr als eine Möglichkeitsform des Seins bedeutet. Literatur löscht nicht den Schmerz, aber sie löst den Schrei“, antwortet der Schriftsteller auf die Frage, was ihm Literatur bedeutet. Schreibseminare bieten die Chance, „mit anderen über Literatur zu reden. Das Talent zum Schreiben kann einem nicht beigebracht werden, doch lässt sich lernen, es besser zu nutzen“, beschreibt Rabinovici die Vorteile eines Seminars. – Der neue Lehrgang an der Hochschule wird zwei Semester dauern und ist berufsbegleitend. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Literaturlehrgang
Ziel des Hochschullehrgangs ist u.a. die Erweiterung der persönlichen Schreibkompetenz und die Entwicklung eines persönlichen Schreibstils. Der Lehrgang 2021/22 beginnt am Do., 21. Oktober. Elf Seminare werden angeboten, unterschiedliche literarische Gattungen kommen vor. Referent/innen sind u.a. Robert Schindel, Thomas Baum, Sabine Scholl, Andreas Gruber, Margit Schreiner, Rudolf Habringer.

Info & Anmeldung: Tel. 0732/77 26 66-4654, Mail: weiterbildung@ph-linz.at, 24 ECTS Punkte, Kosten: 3200 €.

Autor:

KirchenZeitung Redaktion aus Oberösterreich | KirchenZeitung

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Mehr lesen... Hier finden Sie eine kleine Auswahl. Das gesamte Angebot dazu lesen Sie auf: www.kirchenzeitung.at
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen