Familie
Erholsamer Urlaub daheim

Badespaß im Lunzer See.

Wenn auch die Grenzen zu einigen Ländern geöffnet werden, so wird ein Urlaub im Ausland vielen Familien entweder nicht erschwinglich oder nicht ratsam erscheinen. Eine gute Gelegenheit, die Schönheiten vor der Haustür zu entdecken.

Keine Koffer packen, keine lange und mühselige An- und Abreise, keine heißen Hotelzimmer, zufriedene Kinder: Das verspricht ein Urlaub, den man in nächster Umgebung oder überhaupt daheim verbringt. Bei Hitze in einen See springen, die Füße ins kalte Wasser eines Baches halten, sich kulinarisch verwöhnen lassen, die Natur erleben, entspannen und erholen.
Ein Urlaub zuhause hat definitiv viele Vorteile. Er birgt allerdings auch eine Tücke: nicht aus dem Alltag herauszukommen. In Haus oder Garten ist viel zu tun, Verwandte rufen an, Rechnungen flattern ins Haus. Die Kunst des Urlaubs in den eigenen vier Wänden liegt darin, die Annehmlichkeiten des Zuhauses mit der freudigen Aufgeregtheit und dem Tapetenwechsel einer Reise zu verbinden. Die folgenden Tipps können dabei helfen:

* Vor dem Urlaub Haus, Wohnung und Garten in Schuss bekommen. Je weniger aufzuräumen, zu putzen und zu waschen ist, umso eher kann sich Urlaubsfeeling einstellen.

* Das „Urlaubsfach“ der Post einrichten. Die Post sammelt Rechnungen, Werbebriefe und all den Rest und stellt sie gebündelt nach Ende des Balkonien-Urlaubs zu.

* Private Verpflichtungen so weit wie möglich reduzieren. Der Urlauber macht sich rar. Wem das schwer fällt, notiert sich Regeln wie „E-Mails nur einmal am Tag checken“.
l Wirklich zur Ruhe kommen kann man am besten bei ausgeschaltetem Smartphone.

* Für jeden Tag ein kleines Ferien-Highlight einplanen: einen Ausflug, Frühstück im Café, Museum, Freizeitpark, ein Abendessen im Gasthaus, ein Sprung in den Badesee.

Das Land Niederösterreich besinnt sich in seiner aktuellen Werbekampagne wieder auf die Sommerfrische. „Die Sommerfrische hat in Niederösterreich eine lange Tradition und gewinnt gerade jetzt in den heißen Sommermonaten wieder an Bedeutung“, sagte Tourismus-Landesrat Jochen Danninger bei der Präsentation. Sie stehe nicht nur für die Flucht vor der Hitze, sondern auch für einen entspannten Lebensstil, der Bewegung mit Genuss verbindet.
Wen das Reisefieber noch immer nicht loslässt, dem kann vielleicht eine virtuelle „Reise“ helfen. Der Betreiber des YouTube-Kanals „ProWalks“ bietet z. B. online Spaziergänge durch verschiedene Städte. Darunter sind etwa einige Videos, die durch Rom führen. Texteinblendungen erklären die wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten während der Führung. Eine Führung durch die Altstadt von Jerusalem hat das israelische Außenministerium online gestellt: Zu finden ist dieses Video unter dem Titel „Take a virtual tour of holy Jerusalem“.
Oder wie wäre es damit, die eigene (Bezirkshaupt-)Stadt neu kennenzulernen? Oder die 5 interessantesten Museen in NÖ zu besuchen?

Autor:

Patricia Harant-Schagerl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen